| 14.33 Uhr

Tierpark Isselburg
Keine Spur von ausgebüxter Wölfin

Tierpark Isselburg: Keine Spur von ausgebüxter Wölfin
Ein Wolf (Symbolbild) FOTO: dpa
Isselburg. Eine Wölfin brach in einem Wildpark in Isselburg aus ihrem Gehege aus. Die Betreiber suchen seit Tagen vergeblich nach dem Tier. Wo steckt die Wölfin?

Die eineinhalb Jahre alte Wölfin sei bislang nicht mehr auf dem weitläufigen Außengelände des Tierparks gesichtet worden, sagte ein Sprecher des Wildparks Anholter Schweiz in Isselburg am Freitag. Die Parkleitung schließt nicht aus, dass die Wölfin auch den Außenzaun um den 56 Hektar großen Tierpark überwunden hat. Die Fläche ist etwa so groß wie 28 Fußballfelder.

Die Parkleitung versucht seit Dienstag mit verschiedenen Maßnahmen, die Wölfin in ihr angestammtes Revier zurückzuholen. Neben einer Lebendfalle mit Kamera steht eine Tierärztin bereit, um das Tier mit einem Gewehrschuss zu betäuben. Zusätzlich hat der Tierpark über den Zaun zum Wolfsgehege zwei Brücken aus Holz und aus Heu gebaut. "Hier müsste die Wölfin hochgehen und dann auf der andere Seite herunterspringen." Das Tier war an den ersten Tagen nach ihrem Ausbruch immer wieder am Zaun zum Wolfsgehege gesehen worden.

Die junge Wölfin war bei der Vorbereitung für einen Transport auf dem weiträumigen Gelände ausgebrochen. Sie sollte mit zwei weiteren Tieren in einen anderen Park verlegt werden.

(sef/lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tierpark Isselburg: Keine Spur von ausgebüxter Wölfin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.