| 00.00 Uhr

Emmerich
Touristikmesse lockt nach Kalkar

Emmerich: Touristikmesse lockt nach Kalkar
Die Aussteller des Kreises Kleve präsentierten sich im vorigen Jahr am Stand der Kreis Klever Wirtschaftsförderungsgesellschaft. FOTO: Stade
Emmerich. Auf knapp 9000 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentieren sich rund 230 Anbieter. Erwartet werden etwa 20.000 Besucher. Die Kreis-WfG ist ebenfalls am 20./21. Februar vertreten. Antenne Niederrhein berichtet live.

Die kreativen Köpfe bei Messebau Winkels in Kleve stecken in diesen Tagen wieder die Köpfe zusammen, um ihren hauseigenen Impuls für den Tourismus am Niederrhein zu setzen. Sonst auf den weltgrößten deutschen Messen in Berlin, in Frankfurt, in Hannover oder gar irgendwo in Europa oder Übersee vertreten, macht sich Diplom-Designer Johannes Pricken derzeit Gedanken darüber, auf welche Weise man die Region für die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve und ihre Zielgruppen vor Ort durch einen neuen Messestand interpretiert.

Am Wochenende des 20. Februar und 21. Februar findet jeweils von 10 Uhr bis 18 Uhr die Touristikmesse Niederrhein auf der Messe Kalkar ihre Neuauflage. Mit dabei ist alles, was sich zwischen Kranenburg und Emmerich am Rhein im Norden bis in den Süden nach Issum, Kerken und Wachtendonk Gedanken über die touristische Magnetwirkung macht.

Ob es die Städte und Gemeinden selbst sind, der Airport Weeze, der Kesseler Bootsverleih, die Herrensitz-Route an Maas und Niers, das Hotel See Park Janssen aus Geldern, das Wellnesshotel Till Moyland - sie alle sind hier im Wunderland direkte Nachbarn der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve, die einmal mehr auf die "Kern-Kompetenz Radfahren" setzt.

Abgesehen davon, dass die Kreis-WfG das Seminar "Umsatzträger Internet" mit mediamixx-Chef Frank Wöbbeking im messenahen Tagungsraum für die mehr als 400 Betreiber von Ferienwohnungen durchführt, steht das Tourismus-Marketing im Vordergrund der Messehalle Kalkar.

Zentraler Punkt der Fläche wird erneut der Übertragungswagen von Antenne Niederrhein sein. Von hier wird der Lokalsender sowohl Live-Übertragungen mit Interviews zum Tourismus im Kreisgebiet liefern als auch Gespräche mit den Hallennachbarn führen, um den etwa 20.000 erwarteten Messegästen die touristischen Leuchttürme der Region näher zu bringen.

Wie im vergangenen Jahr dürfte den WfG-Mitarbeiterinnen Irina Tönnißen und Chantal Skwara das noch junge Prospektmaterial "Kreis Kleve - Bunt - Freundlich - Abwechslungsreich" und "Willkommen in der Fahrrad-Region Kreis Kleve" aus den Händen gerissen werden. Letztere Broschüre liefert gleich neun Radwanderrouten dies- und jenseits von "Vater Rhein" und ist für die Stahlross-Begeisterten kostenfrei zu haben.

Kleine Reisebusse als Werbegeschenke für interessierte Busunternehmer erinnern an den alle zwei Jahre stattfindenden Busunternehmertag, den die Kreis-WfG erneut für das Frühjahr des Jahres 2017 ankündigt und bei dem die lokalen Schwerpunkte diesmal auf Weeze, Kevelaer und Wachtendonk liegen dürften.

Wie sagte doch Kreis-Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers wenige Tage vor dem Start zur Touristikmesse Niederrhein: "Wir Niederrheiner müssen noch mehr an den Tourismus glauben. Er ist Umsatzträger und Kaufkraft-Spritze gleichzeitig. Allein durch die Übernachtungen ziehen wir bislang gut 90 Millionen Euro ins Kreisgebiet."

Auf knapp 9000 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentieren sich rund 230 Anbieter aus den Bereichen Tourismus- und Fremdenverkehr, Reisebüros, Reiseveranstalter, Hotellerie und Unterkünfte, Caravaning und Camping. Hier ist für jeden Urlaubsgeschmack das Richtige dabei!

Erwartet werden an den beiden Tagen etwa 20.000 Gäste vom Niederrhein, dem Ruhrgebiet, Münsterland und den angrenzenden Niederlanden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Touristikmesse lockt nach Kalkar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.