| 00.00 Uhr

Rees
Trauer um Karl Stroetmann

Rees. Der ehemalige Deichgräf Karl Stroetmann ist tot. Wie jetzt bekannt wurde, starb er am 31. Januar im Alter von 84 Jahren.

Der Reeser hatte sich viele Jahre in der Stadt Rees und im Kreis Kleve politisch und ehrenamtlich engagiert. So war er zwischen 1979 und 1994 im Rat der Stadt Rees, in den Jahren 1994 bis 1999 als Kreistagsabgeordneter im Kreis Kleve und darüber hinaus in vielen Ausschüssen tätig. Vor 25 Jahren hatte ihn das Interesse am Hochwasserschutz am Niederrhein und in seiner Heimat in Rees gepackt. Hier konnte er sein Fachwissen aus Planung, Bau und Bauleitung einbringen. Von 1996 bis 2006 war er Deichgräf im Deichverband Rees-Löwenberg und brachte mit großem Engagement die Genehmigungsanträge für 19 Kilometer Rheindeiche auf den Weg. In seiner Dienstzeit wurden zwei Deichabschnitte und die Hochwasserschutzmauer in Rees saniert.

In die Zeit, in der Stroetmann an der Spitze des Deichverbandes stand, fielen auch Streitigkeiten mit dem Schutzverband Niederrhein, der gegen die Finanzierung der Deichgebühren vorging. Viele Auseinandersetzungen mit harten Bandagen wurden vor Gericht ausgefochten. 2005 hatte der Erbentag mit der Mehrheit der Schutzverbandsmitglieder Karl Stroetmann als Deichgräf abberufen, die Bezirksregierung verfügte jedoch, dass er im Amt bleiben solle. 2006 wurde er schließlich doch vom Schutzverbands-Vorsitzenden Hermann Ruppert als Deichgräf abgelöst.

Jörg Friedrich, Geschäftsführer des Nachfolge-Verbandes Bislich-Landesgrenze, würdigte jetzt die Leistungen Stroetmanns: "Rückblickend hat er entscheidende Weichen für den qualitativen Aufbau und die Sicherung des Deichwesens am Niederrhein gestellt. Er war immer ein Befürworter der großen Deichverbandslösung, so wie sie sich heute darstellt."

Auch nach seiner Zeit als Deichgräf war Karl Stroetmann ehrenamtlich für den Deichverband noch bis zu seinem Tode tätig und hat Dank seiner Expertise das Archiv des Deichverbandes Bislich-Landesgrenze (historische Vorgänge und Akten der Vorgänger-Verbände) aufgebaut, geordnet und betreut und somit auch zum Gelingen des Neustarts des Deichverbands Bislich-Landesgrenze beigetragen.

(bal)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Trauer um Karl Stroetmann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.