| 00.00 Uhr

Emmerich
Trauer um Kirchenmusiker Friedhelm Olfen

Emmerich: Trauer um Kirchenmusiker Friedhelm Olfen
Friedhelm Olfen = FOTO: Evers Gottfried
Emmerich. Friedhelm Olfen ist tot. Nach langer Krankheit, von der er sich zwischenzeitlich erholt hatte, starb der ehemalige Kantor im Alter von 65 Jahren in seiner Heimatstadt. Der leidenschaftliche Musiker und Kantor hinterlässt eine große Lücke. Olfen war von 1978 bis 2013 ununterbrochen Kantor der Evangelischen Kirchengemeinde Goch und Kreiskantor im Evangelischen Kirchenkreis. Von Anja Settnik und Matthias Grass

Olfen war Musiker mit Leib und Seele, sein Ruhestand war ein Unruhestand im besten Sinn des Wortes: Er gab weiter Konzerte, lud ein zu Bach, seiner großen Passion, er lud ein zu Piazzolla, den er mit seinem Bandeon interpretierte wie kaum ein Zweiter am Niederrhein, spielte bei den Klever Jazzfreunden und freute sich auf Improvisation-Sessions.

In seiner Zeit als Kantor organisiert er unzählige Konzerte, widmet sich den berühmten wie den weniger bekannten Komponisten, führt die großen Werke und auch sehr gerne kleinere auf, widmet sich eigenen Kompositionen. Olfens Begeisterung, seine Liebe für die Musik sitzt tief, sie steckt an. Wenn er über die Musik redet, vor allem aber, wenn er spielt. Daran arbeitet er hart: mehrstündiges Üben am Tag gehörte zu seinem Pensum und machte ihn zu einem Musiker, den eines auszeichnete: "Eine unerschütterliche Liebe zur Musik, leichtfüßig präsentiertes Können auf höchstem Niveau, keine Scheu vor Engagement und nicht zuletzt seine offene, christliche Grundhaltung", wie ihm Musikkritikerin Barbara Mühlenhoff attestierte.

Olfen fand sehr früh zur Musik, lernte Blockflöte und improvisierte schon als Siebenjähriger eine zweistimmige Weise, er lernt Blockflöte, hat Klavierunterricht. Das musikalische Fundament bekommt Friedhelm Olfen von einem Großen der Klever Musikszene: der spätere Kölner Professor Dr. Walter Gieseler war sein Lehrer am Freiherr vom Stein-Gymnasium - er erkannte die gute Stimme des Schülers und förderte dessen musikalisches Talent.

Nach der Schule entschied sich Friedhelm Olfen für die Kirchenmusik: sein Studium begann 1969, 1978 wurde er als hauptamtlicher Musiker eingestellt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Trauer um Kirchenmusiker Friedhelm Olfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.