| 00.00 Uhr

Emmerich
Uedemerin wird Teil der Harrods-Familie

Emmerich: Uedemerin wird Teil der Harrods-Familie
FOTO: Evers Gottfried
Emmerich. Nach dem Praktikum wurde Maresa Adamus in einem der bekanntesten Warenhäuser der Welt ein Arbeitsvertrag angeboten. Mitte Juli ist die 20-Jährige wieder nach London gereist, um dort als Konditorin zu arbeiten. Von Rita Hansen

Wenn Maresa Adamus von ihrem Arbeitsplatz erzählt, beginnt sie zu schwärmen. Die 20-Jährige hat am 31. Jul ihren Job in einem der exklusivsten Warenhäuser der Welt angetreten - bei "Harrods" in London.

Während ihrer Ausbildung in der Bäckerei und Konditorei "Heicks & Teutenberg" erhielt die Uedemerin die Chance, ein dreiwöchiges Praktikum bei "Harrods" zu absolvieren (RP berichtete). Eine Möglichkeit, für die sie ihrem Ausbildungsbetrieb sehr dankbar ist, schließlich ließ man sie mitten im Haupt-Weihnachtsgeschäft gehen.

Es war eine beeindruckende Zeit in London. "Man hat mir von Beginn an die gleichen Aufgaben anvertraut wie den Kollegen", berichtet sie strahlend. Die Wertschätzung der Mitarbeiter, die Motivation und das Arbeitsklima seien unglaublich. "Man gab mir vom ersten Tag an das Gefühl, dass ich willkommen bin. Ich durfte alles machen", erzählt sie weiter. Wobei der Anspruch, den die Konditorin an sich selber stellt, teils höher war als das, was von ihr gefordert wurde. Ja, sie sei Perfektionistin, gibt sie lachend zu.

Nach dem Praktikum stand schnell der Entschluss fest, dass sie "Teil der großen Harrods-Familie" werden wollte. Die Bewerbung war lediglich ein kurzes Anschreiben, das mit dem Satz schloss: "Ich möchte Teil der Harrods-Geschichte sein." Die Antwort fiel nicht viel länger aus: "Sage uns, wann du anfangen kannst. Wir warten auf dich." Noch immer staunt die junge Frau darüber, dass ihr Arbeitsvertrag unbefristet ist und alles so unkompliziert war. In Acton, im Westen Londons, hat sie bereits ein Zimmer angemietet, die Sprache stellt kein Problem dar. "Die englische Sprache ist meine Leidenschaft. Zusammen mit der Patisserie ist dieser Job genau meins", erklärt Adamus lachend.

Filigranes arbeiten, edelste Rohstoffe aus aller Welt, die bei "Harrods" zur Verfügung stehen, sowie der weltweite Kundenstamm, von dem jeder ganz bestimmte Ansprüche an das Team stellt, das reizt die junge Frau. Dafür ist sie bereit, Familie, Freunde und ihren Verlobten Lukas für zwei oder mehr Jahre nur selten sehen zu können. Auch auf Pferd und Hund wird die Tierliebhaberin zukünftig verzichten müssen, aber das ist ihr diese Chance wert. Von Brexit und Terroranschlägen lässt sie sich nicht bangemachen. "Passieren kann überall etwas", ist sie überzeugt. Dem Brexit begegnet sie gelassen. In zwei Jahren sei ohnehin der Besuch der Meisterschule in Köln geplant. Zudem wird sie sich baldmöglichst um eine Aufenthaltsgenehmigung kümmern, die sie vor einem Landesverweis schützen soll, falls es durch den Brexit tatsächlich hart werden sollte, im Land zu bleiben. Erst einmal gilt aber der Leitsatz: "Ich brauche nie wieder arbeiten. Ich mache jetzt das, was mir Spaß macht, lebe mein Hobby aus. Das kann man dann ja nicht Arbeit nennen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Uedemerin wird Teil der Harrods-Familie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.