| 00.00 Uhr

Kommentar: Unsere Woche
Um ein Haar vergaloppiert

Emmerich. Die Pferde nicht scheu machen - diese Redewendung hat seit dieser Woche für Emmericher Verhältnisse noch einmal eine ganz eigene Bedeutung erhalten, wenn man an das geplante "Castle Pop" am 10. Juni denkt. Denn zeitgleich hätte nur wenige Meter entfernt das Sommerturnier des Reitvereins von Lützow stattfinden sollen. Eine Reitveranstaltung untermalt mit Rockmusik? Das passt nicht wirklich zusammen.

Insofern haben sich die Organisation des "Castle Pop" vergaloppiert. Um ein Haar wäre der Traum der Musikbühne Emmerich - ein neues Festival mit Bands aus der Region zu etablieren - aufgrund mangelnder Absprachen geplatzt oder nur mit einigem Rumoren über die Bühne gegangen. Dass das Open Air am Schlösschen Borghees jetzt wie geplant ablaufen kann, ist dem Entgegenkommen der Reiter zu verdanken, die auf ihre Veranstaltung, die letztes Jahr immerhin 900 Teilnehmer zählte, verzichten und sie nun mit den Stadtmeisterschaften kombinieren wollen.

Das ist eine bemerkenswerte Reaktion des Traditionsvereins, die nicht unbedingt selbstverständlich ist. Statt einen Streit auszufechten, hat man einen Ausweg gesucht - und wohl auch gefunden. Die Stadt, die über die Kulturbetriebe als Organisator des Festivals mit im Boot sitzt, will den Reitverein in seinen Bemühungen unterstützen, damit am Ende niemand als Verlierer dastehen muss. Am Ende dürfen wohl alle mit dieser Lösung zufrieden sein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Unsere Woche: Um ein Haar vergaloppiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.