| 00.00 Uhr

Rees
Unbekannte stehlen Madonna vom Grab

Rees: Unbekannte stehlen Madonna vom Grab
Blick von oben auf den städtischen Friedhof in Rees. FOTO: Michael Scholten
Rees. 22 Jahre lang stand die 63 Zentimeter große Bronze-Figur auf einem Granitsockel. Nun ist sie verschwunden. Von Michael Scholten

"Ich hätte heulen können", sagt die Reeserin, die am Sonntag am Grab ihrer Mutter auf dem Reeser Friedhof stand.

Wo 22 Jahre lang eine 63 Zentimeter große Bronze-Madonna auf einem 30 mal 25 Zentimeter großen Granitsockel stand, klaffte plötzlich ein Loch in der Erde. Unbekannte haben die Figur samt Sockel ausgegraben und mitgenommen: "Am Donnerstag gegen 17.15 Uhr habe ich die Madonna noch gesehen, am Sonntag war sie weg, ausgerechnet einen Tag vor dem Geburtstag meiner Mutter."

1200 D-Mark hat das Kunstwerk vor 22 Jahren gekostet. Die Rechnung liegt bis heute in einer braunen Ledermappe. Der Reeserin, die ungenannt bleiben möchte, geht es aber nicht um den materiellen Schaden: "Meine Mutter war eine große Marienverehrerin. Sie pilgerte jedes Jahr nach Kevelaer und war sehr gläubig, deshalb haben wir nach ihrem Tod die Mutter Gottes für ihr Grab gekauft."

Der beauftragte Steinmetz betonierte damals aus Sicherheitsgründen die Madonna und den Granitsockel mit einer Eisenkette ein. Der Dieb oder die Diebe gruben nun kurzerhand alles komplett aus. "Ich finde es schlimm, dass die Täter nicht mal vor Toten Halt machen", sagt die Reeserin.

Sie brachte den Diebstahl am Montagmorgen bei der Polizei zur Anzeige. "Der Beamte sagte mir, dass es in der letzten Woche wohl einen weiteren Diebstahl auf dem Reeser Friedhof gegeben haben muss. Er riet mir, den Fall auch bei der Stadt Rees zu melden, und auf dem Friedhof andere Leute gezielt darauf anzusprechen, ob sie zwischen Donnerstag und Sonntag ungewöhnliche Beobachtungen gemacht haben."

Hoffnung, die Bronze-Madonna wiederzubekommen, hat die Reeserin nicht: "Die wird vielleicht längst im Ausland sein. Man ist leider hilflos ausgeliefert, zumal der Friedhof nicht Tag und Nacht bewacht werden oder effektiv abgeschlossen werden kann."

Ein Anruf bei der Versicherung bestätigte ihren Verdacht, dass keine Erstattung des materiellen Schadens möglich ist: "Die Hausratsversicherung deckt nur Diebstähle im oder am Haus ab, aber natürlich nicht auf dem Friedhof."

So bleibt 22 Jahre nach dem Kauf der Bronzefigur nur die Resignation der Betroffenen: "Ich werde keine neue Madonna anschaffen, schon aus Sorge, dass sie auch wieder gestohlen wird."

Das Grab soll nun so bleiben, wie es jetzt ist.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Unbekannte stehlen Madonna vom Grab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.