| 11.32 Uhr

Unfall in Emmerich
ICE fährt gegen Auto von Betrunkenem

Auto prallt mit ICE in Emmerich zusammen
Auto prallt mit ICE in Emmerich zusammen FOTO: Guido Schulmann
Emmerich. Ein 56-Jähriger ist mit seinem Auto am Donnerstagabend bei einem Bahnübergang in Emmerich mit einem ICE zusammengestoßen. Die Polizei rettete ihn vor dem herannahenden Zug. Der ICE mit rund 110 Fahrgästen musste evakuiert werden. 

Der Autofahrer fuhr nach Polizeiangaben unter erheblichem Alkoholeinfluss die Emmericher Straße entlang. Er wollte unmittelbar nach dem Übergang in die Straße Tichelkamp abbiegen. Der 56-Jährige verschätzte sich aber und landete im Gleisbett. Der ICE aus Frankfurt mit Ziel Amsterdam kollidierte mit dem Wagen und kam 150 Meter später zum Stehen. Das Auto wurde zur Seite geschleudert.

Eine zufällig vorbeikommende Polizeistreife sah den Unfall und befreite den Fahrer aus dem Wagen. Dann gingen auch shcon die Schranken runter und der ICE nahte. Weil der Lokführer das Blaulicht sah, bremste er den ICE ab. 

Weder der Autofahrer noch einer der Fahrgäste im ICE wurden verletzt, wie die Polizei mitteilte. Die rund 110 Reisegäste wurden mit Bussen weitertransportiert. 

(top/lnw)