| 00.00 Uhr

Emmerich
"Ur-Emmericherin" leitet Ordnungsamt

Emmerich: "Ur-Emmericherin" leitet Ordnungsamt
Die neue Leiterin des Ordnungsamtes und des Bürgerbüros Karin Schlitt vor dem Emmericher Rathaus. FOTO: Markus van Offern
Emmerich. Karin Schlitt wird die neue Frau an der Spitze des Emmericher Ordnungsamtes. Sie freut sich auf direkten Kontakt mit den Bürgern und will das Onlineangebot erweitern. Die Sicherheit bei Großveranstaltungen ist für sie aktuelles Thema. Von Monika Hartjes

Karin Schlitt wird künftig das Ordnungsamt der Stadt Emmerich leiten. "Frau Schlitt hat diese Aufgabe bereits ab Juli kommissarisch übernommen und gezeigt, dass sie das, was da zu händeln war, sachlich und fachlich gut beherrscht", sagte Dr. Stefan Wachs, dessen Dezernat der Fachbereich Bürgerservice und Ordnung zugeordnet ist. Nach einer internen Ausschreibung hat sich der Haupt- und Finanzausschuss für Karin Schlitt entschieden.

Die Stelle war vakant, weil der Vorgänger Hans-Ulrich Runge im Juni plötzlich verstarb. Er hatte das Amt seit 2006 geleitet.

Auch Bürgermeister Hinze zeigte sich sehr zufrieden: "Karin Schlitt ist seit 30 Jahren in der Verwaltung tätig. Sie weiß, wovon sie redet und kennt Verwaltungsvorgänge. Ich bin sehr froh über diese Lösung."

Karin Schlitt begann am 1. August 1987 als Auszubildende zunächst zur Verwaltungsfachangestellten, dann ab 1989 für den gehobenen nichttechnischen Dienst ihre Laufbahn bei der Stadt Emmerich am Rhein. Von 1992 bis 1996 hatte sie die stellvertretende Leitung des Amtes 40, dem ehemaligen Schulverwaltungsamt, inne. Danach übernahm sie die Leitung der Abteilung Schule und Sport im Fachbereich 4, bevor sie im Jahr 2001 Leiterin des Rechnungsprüfungsamtes wurde. Die stellvertretende Leitung im Fachbereich Zentrale Dienste übernahm Karin Schlitt 2005 bis zu ihrer neuen Aufgabe. Im Jahr 2017 wurde sie zur Stadtverwaltungsrätin ernannt.

"Mich reizt vor allem der direkte Umgang mit den Bürgern", so die "Ur-Emmericherin", die in der Rheinstadt geboren ist und unter anderem auch durch ihre Aktivitäten als Chorleiterin von Different Voices und durch ihr Engagement in der Hilfe für den westafrikanischen Staat Benin vielen Bürgern außerhalb des Rathauses bekannt ist. Im Rechnungsprüfungsamt habe sie lange Jahre intern gearbeitet. Ihr liege viel daran, den Bürgern in einfachen Worten gesetzliche Vorgaben verständlich zu machen.

Eine ihrer ersten Aufgaben, seit sie im Juli die Leitung des Fachbereiches kommissarisch übernahm, sei die Umsetzung des Glückspiel-Staatsvertrages gewesen. "Fast täglich setzen wir uns mit der Parkraumsituation in Emmerich auseinander. Das wird auch ein Thema sein, wenn die Baumaßnahmen in der Innenstadt beginnen, da müssen wir flexibel reagieren", so die 49-jährige Schlitt. Eine weitere Aufgabe ist das Thema "Sicherheit". Dazu gehöre die Werbung für die Feuerwehr und die Nachwuchsgewinnung mit der Einrichtung einer Kinderfeuerwehr. Wichtig sei ihr auch die Fortschreibung des Katastrophenschutzplanes. "Wir erstellen Checklisten, beispielsweise: Was ist zu tun bei einem Bombenfund." Langfristig soll das Onlineangebot für die Bürger erweitert werden. "Ein aktuelles Thema ist die Sicherheit bei Großveranstaltungen wie Altweiber oder der Karnevalsumzug", sagte die neue Fachbereichsleiterin. "Hier werden die Auflagen bei dem, was in der Welt so passiert, immer größer."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: "Ur-Emmericherin" leitet Ordnungsamt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.