| 00.00 Uhr

Emmerich
Verhasselt kommt nach Emmerich

Emmerich. Mit pointierten aktuellen Beobachtungen des Niederrheiners "an und für sich" und anderer Zeitgenossen hat sich Stefan Verhasselt in den vergangenen elf Jahren als Kabarettist einen Namen gemacht. Seine Devise: nicht hämisch verletzen, sondern mit Humor, Feingeist und Nachhaltigkeit unterhalten. Das hat er sich auch für sein Emmerich-Gastspiel am Freitag 15. September im Stadttheater vorgenommen (20 Uhr).

Frei nach der Devise "Wer kommt, der kommt" hat Stefan Verhasselt sein mittlerweile viertes Kabarett-Programm benannt und ihm den Untertitel gegeben "Kabarett 4.0". Es geht um "Zu-Früh-Kommer", um Zeitgenossen, die sich bis zur letzten Sekunde alle Hintertürchen offenlassen, um ja nicht am falschen Hot-Spot zu sein und vegane Ampelmännchen "mit ohne" Männchen. Stefan Verhasselt sinniert über "ganze Tische" in Restaurants, hinterfragt übertriebene Political Correctness und schüttelt den Kopf über Stammgäste-Allüren und Eltern im WhatsApp-Wahn.

Er kann aber auch leise, wenn er bildhaft über seine künftige Wohnsituation im Himmel nachdenkt und über die Menschen, die er dort möglicherweise trifft.

Karten gibt es im Theaterbüro Emmerich, Telefon 02822 93990 oder unter www.adticket.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Verhasselt kommt nach Emmerich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.