| 14.01 Uhr

Emmerich
Verurteilter Litauer im Zug festgenommen

Emmerich. Eine gemeinsame Streife der Bundespolizei und der Koninklijken Marechaussee Arnheim hat im ICE bei Emmerich einen Mann (33) aus Litauen festgenommen. Der Reisepass, den er vorzeigte, war in Litauen als gestohlen gemeldet. Zudem hatte er ihn manipuliert.

Der Grund war schnell klar: Die weitere Überprüfung ergab, dass der Litauer von der Staatsanwaltschaft Hanau zur Vollstreckung einer Restfreiheitsstrafe von 579 Tagen ausgeschrieben ist. Er wurde wegen schwerem Bandendiebstahls verurteilt. Zudem stellte sich heraus, dass gegen den 33-Jährigen durch die Ausländerbehörde Fulda eine Ausweisungs-/Abschiebungsverfügung besteht. Der Mann wurde im Dezember 2008 rechtskräftig nach Litauen abgeschoben. Der Reisepass wurde sichergestellt, der Litauer ins Klever Gefängnis eingeliefert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Verurteilter Litauer im Zug festgenommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.