| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Vier Vorschläge gegen die Langeweile in den Ferien

Emmerich. Die erste Ferienwoche ist fast vorbei, die zweite steht bevor: Wer nicht in den Urlaub fährt und nicht weiß, was er zu Hause machen soll, für den haben wir Alternativen parat. Von Julia Lörcks

Entdeckertour Kleves Wahrzeichen ist die Schwanenburg. Wer diese einmal genauer unter die Lupe nehmen möchte, dem sei die Entdeckertour mit Wiltrud Schnütgen empfohlen. Diese findet am kommenden Dienstag, 18. Oktober, um 10.30 Uhr statt. Kinder im Grundschulalter können dabei die Burg vom Gewölbekeller bis zum Speicher im Turm kennenlernen. Ebenso gibt es spannende Geschichten über die Herzöge, Prinzessinnen und Ritter, die einst in der Burg wohnten, zu hören. Wer mag, kann auch die Ritterprüfung ablegen. Die Teilnahme an dem etwa zweistündigen Programm kostet vier Euro. Um Anmeldung bei Kleve Marketing, Telefon 02821 895090, wird gebeten.

Survival-Tag In Zusammenarbeit mit der Nabu-Naturschutzstation bietet Kleve Marketing auch einen Survival-Tag an. Dieser findet am Donnerstag, 20. Oktober, statt und beinhaltet das Thema "Überleben in Wäldern". Genauer gesagt lernen beim Ferienerlebnistag Kinder von acht bis zwölf Jahren alles über das Überleben in der freien Natur - von der Orientierung, über den Bau einer Notunterkunft bis hin zum Lagerfeuer. Die Veranstaltung, die am Caritas-Waldhaus in Kleve-Donsbrüggen an der Poststraße 99 startet, dauert von 10 bis 16.30 Uhr und im Preis von zwölf Euro ist ein Mittagsimbiss enthalten. Mitzubringen ist ein altes T-Shirt. Für den Survival-Tag ist ebenfalls eine Anmeldung bei Kleve Marketing, Telefon 02821895090, erforderlich. Schnupperstudium Nicht für die Schule pauken, aber einmal ins Studium hineinschnuppern - das können interessierte Schüler in den Herbstferien bei der Hochschule Rhein-Waal in Kleve und Kamp-Lintfort. Die ersten Vorlesungen haben bereits begonnen, aber heute und morgen sowie in der nächsten Woche stehen noch weitere an. Wie zum Beispiel "Pauschal- und Individualtourismus" am Dienstag, 18. Oktober, von 14 bis 16 Uhr oder "Grundlagen der Informatik und Computernetze" morgen von 12.15 bis 13.45 Uhr. Das komplette Programm des deutsch- und englischsprachigen Schnupperstudienangebots gibt es auf der Internetseite der Hochschule-Rhein-Waal. Wer daran teilnehmen möchte, der muss einfach nur eine E-Mail an Jochen van Bentum (schnupperstudium@hochschule-rhein-waal.de) schicken. Für alle Vorlesungen gibt es noch freie Plätze. "Aschenbrödel" als Naturschauspiel Das TIK Figuren- und Marionettentheater im Schlösschen Borghees präsentiert am Sonntag, 16. Oktober, 15 Uhr, das Naturschauspiel "Aschenbrödel". Naturschauspiel, weil Judith Hoymann und Sandra Heinzel das bekannte Grimm'sche Märchen mit Ton und weiteren Naturmaterialien spielen. Diese ursprüngliche Figurentheaterform ist, so die Veranstalter, eine Kombination aus Erzähltheater und Stegreif-Modellieren. Die Bühne besteht aus einem Tisch, auf dem im Erzählverlauf die Bilder vor den Augen des Zuschauers entstehen. Geeignet ist diese Theaterform schon für Kinder ab zwei Jahren. Karten zum Preis von vier Euro für Kinder und fünf Euro für Erwachsene gibt es telefonisch unter der Rufnummer 02822 51639 oder per E-Mail an info@tik-emmerich.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipps: Vier Vorschläge gegen die Langeweile in den Ferien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.