| 00.00 Uhr

Emmerich
Vlagettjesdag: 800 Matjes fürs Emmericher Heringsfest

Emmerich: Vlagettjesdag: 800 Matjes fürs Emmericher Heringsfest
Irma Dewnarain zerlegte den Fisch an der Promenade. Wirt Franz Feyen (links) sorgte für die Getränke. FOTO: Markus van Offern
Emmerich. Zum fünften Mal feierten die Emmericher das niederländische Fest zu Ehren des "nieuwe haring". Liemers Niederrhein und Rheinmuseum organisierten es.

Bereits zum fünften Mal fand der Vlaggetjesdag, an der Rheinpromenade statt. Organisiert wurde er von Liemers Niederrhein und Judith Selter vom Rheinmuseum, finanziell unterstützt von der Euregio Rhein-Waal. Das Wetter war zwar bewölkt, aber trocken. "Ideal für den 'nieuwe haring'. Wenn es zu warm ist, ist es nicht so gut für den Fisch", sagte Gerda Ebbers vom "Vishandel Wennekes" aus 's-Heerenberg. Sie lobte die tolle Atmosphäre auf der Promenade.

Von Anfang an sorgt Wennekes dafür, dass genügend Matjes vorhanden ist. Denn der wird ihnen am Vlaggetjesdag förmlich aus den Händen gerissen. "Im letzten Jahr mussten wir öfter nach 's-Heerenberg zurückfahren, um Nachschub zu holen", erzählte sie.

Rund 800 Matjes hatten sie in Vorrat. Vor Ort wurden diese filetiert. Geschickt machte Irma Dewnarain die Heringe sauber, schnitt den Kopf ab, holte die Innereien heraus und entfernte die Gräten. "Ich brauche etwa eine Minute pro Fisch", erzählte sie.

Um 11 Uhr legte das Feuerwehrboot am Stadtsteiger an und Michael Arntz im Fischer-Look, Vorsitzender von Liemers Niederrhein auf der deutschen Seite, und seine niederländische Kollegin Stoni Scheurer, fuhren das Fässchen mit frischem Hering auf einer Sackkarre zum Platz gegenüber dem infoCenter. "Es ist uns gelungen, das erste Fass in Scheveningen für 65.000 Euro zu ersteigern", schmunzelte Edmund Verbeet von Liemers Niederrhein, in dessen Amtszeit als Vorsitzender der Vlaggetjesdag in Emmerich ins Leben gerufen wurde. Natürlich habe man nicht so viel Geld ausgegeben für das Fässchen Hering, bemerkte Karel Krijt, der die niederländischen Gäste in ihrer Muttersprache begrüßte. Tatsächlich ist es so, dass in Scheveningen das erste Fässchen des "nieuwe haring" versteigert wird und dem König geschenkt wird. Der Erlös kommt sozialen Zwecken zugute.

Das Fest in Scheveningen werde in diesem Jahr zeitgleich mit dem Emmericher Vlaggetjesdag gefeiert, sagte Elke Trüpschuch, stellvertretende Bürgermeisterin, die Grüße der Stadt übermittelte. "Dass dieses niederländische Fest auf deutschem Boden gefeiert wird, zeigt das gute Miteinander", sagte sie.

Stoni Scheurer wünschte "en hel gezellige dag". Den hatten die Besucher. Für die Unterhaltung sorgten das "Dweilorkest Duitekluiters" aus Arnheim und der Shanty-Chor aus Grieth. Erdbeerbowle gab es bei Franz Feyen, der für die Getränke sorgte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Vlagettjesdag: 800 Matjes fürs Emmericher Heringsfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.