| 00.00 Uhr

Rees
VVV-Kalender: Ein echter Hingucker

Rees: VVV-Kalender: Ein echter Hingucker
Thomas Haas (links), Bernd Hübner, Ralf Schenk und Gerd Bündgens präsentieren den neuen Rees-Kalender 2016 des Verkehrs- und Verschönerungsvereins. FOTO: Michael Scholten
Rees. Foto-Wettbewerb sorgt für fantastische Aufnahmen aus Rees. Ab Kirmeswoche wird er zum Verkauf angeboten. Von Michael Schollten

Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt: Mit ihrem Foto, das die Reeser Skyline bei einem bildschönen Sonnenaufgang zeigt, setzte sich Silke Parras gegen viele Mitbewerber durch, die Fotos von Sonnenuntergängen eingereicht hatten. Nun ziert die pastellfarbene Morgenröte die März-Seite des Rees-Kalenders 2016.

Der Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) hatte alle Hobby- und Berufsfotografen aufgerufen, ihre Lieblingsbilder der Rheinstadt einzusenden. Fast 50 Teilnehmer beteiligten sich. Aus den mehr als 200 Fotos trafen René Schenk, Thomas Haas und Gerd Bündgens ihre Auswahl. In dieser Woche kam die Erstauflage von 1000 Stück aus den Druckmaschinen der Firma Carl Bonert, ab dem Kirmeswochenende wird der Kalender zum Preis von fünf Euro angeboten. "Die Herstellungskosten sind über unsere 20 Sponsoren abgedeckt, der Kaufpreis fließt komplett in die Projekte des VVV", sagt der Vorsitzende Bernd Hübner.

"In diesem Jahr sind sogar alle Tage drin", scherzt Ralf Schenk und bezieht sich auf den letzten Rees-Kalender des VVV, in dem aus unerklärlichen Gründen der 29. April fehlte. Da 2016 ein Schaltjahr ist, gibt es im neuen Kalender auch einen 29. Februar. Im Klartext: "Zwei Tage mehr - zum alten Preis!" Thomas Haas lobt die große Bandbreite der Fotos, die eingesandt wurden: "Es sind nicht die üblichen Postkartenmotive, sondern originelle Perspektiven und erstklassige Momentaufnahmen." So sind etwa startende Wildgänse zu sehen, Luftaufnahmen der Altrhein-Auen und von Haus Aspel oder der Reeser Nachthimmel, in den die Kirmesgeschäfte und ihre Leuchtstrahler ragen.

Das Deckblatt ziert ein Hochwasser-Foto von Julian-Malte Wenning. "Eigentlich hatten wir um Fotos um Querformat gebeten", sagt Gerd Bündgens. "Herr Wenning schickte als Einziger als Hochformat - und das war so toll, dass wir es sofort für die Titelseite genommen haben." Weitere Fotos im Kalender stammen von Hans W. Dahm, Gabi Besgen, Willi Döring, Barbara Möllenbeck, Herbert Pintzke, Lukas Mai, Niels Thermath, Helga Hengstermann, Andreas Johann, Silke Parras und Michael Scholten sowie von der Halderner Werbeagentur KannDu. Jeder von ihnen erhält einen 50-Euro-Gtschein der Reeser Werbegemeinschaft. Die Preisverleihung findet am Kirmessamstag, 26. September, um 15.30 Uhr am VVV-Getränkestand an der alten Pumpe statt. Die bunten REES-Buchstaben, die sonst dort liegen, sind für die Dauer der Kirmestage bereits entfernt worden.

Der Kalender wird am VVV-Kirmestand verkauft, später auch beim Bürgerservice im Rathaus sowie in der Stadtsparkasse Rees. Auch beim Rheinfest im Oktober sowie in verschiedenen Geschäften und Cafés soll er bald angeboten werden. Der Vorjahres-Kalender brachte einen Verkaufserlös von 3460 Euro ein, womit er, neben den Beiträgen der 373 Mitglieder und dem Kirmesstand, eine der wichtigsten Finanzsäulen des Vereins geworden ist. Bernd Hübner hofft für 2016 auf ähnlich gute Verkaufszahlen, da für die geplante Beleuchtung der Reeser Rheinbrücke mehr Geld gebraucht wir als zunächst einkalkuliert.

"Wir müssen bis zu 500 Meter eigene Stromkabel verlegen, weil wir aus Sicherheitsgründen nicht das Stromnetz von Straßen NRW nutzen dürfen", erklärt Hübner. Das erhöht die Kosten von ursprünglich 25.000 nun auf circa 45.000 Euro. Jeder Pylon der Rheinbrücke soll mit drei Lampen ausgestattet werden, insgesamt brauchen also zwölf Lichtquellen einen Stromanschluss. "Wenn alles optimal läuft", sagt Hübner, "dann erstrahlt die Reeser Rheinbrücke zu Weihnachten 2015 in neuem Glanz."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: VVV-Kalender: Ein echter Hingucker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.