| 00.00 Uhr

Rees
VVV sucht Fotos für den Rees-Kalender

Rees: VVV sucht Fotos für den Rees-Kalender
VVV-Vorsitzender Bernd Hübner, Gerd Bündgens und Holger Friedrich hoffen auf viele Zusendungen. FOTO: Michael Scholten
Rees. Schöne Motive gesucht: Der Erlös des VVV-Kalenders, der Ende September erscheinen soll, kommt auch der Beleuchtung der Rheinbrücke zugute. Von Michael Scholten

So viel ist sicher: Die beleuchtete Reeser Rheinbrücke wird im nächsten Kalender des Verkehrs- und Verschönerungsvereins nicht zu sehen sein. Das Genehmigungsverfahren zieht sich weiter hin, so dass der VVV-Vorsitzende Bernd Hübner nicht vor 2017 mit dem ersehnten Lichterglanz rechnet. Fotos der unbeleuchteten Brücke dürfen aber ab sofort an den VVV geschickt werden, genauso wie alle anderen Bilder vom "Rhein, Reeser Seen und Gewässern". So lautet das Leitmotiv des Kalenders 2017, an dem sich wieder alle Hobby- und Profifotografen beteiligen können.

"Rees hat schon immer einen starken Bezug zum Wasser gehabt, es gibt den Rhein, den Altrhein, die Baggerseen und viele weitere Gewässer in den Ortsteilen", sagt Bernd Hübner. Gesucht werden Fotos im Querformat, die einen Bezug zum Wasser und zum Reeser Stadtgebiet haben. Sie müssen nicht zwingend in diesem Jahr gemacht worden sein. "Wenn jemand eigene Archivbilder vom Jahrhunderthochwasser oder sogar noch vom zugefrorenen Rhein hat, wären diese historischen Motive eine große Bereicherung", sagt VVV-Mitglied Gerd Bündgens, der mit René Schenk, Thomas Haas und Holger Friedrich die besten Bilder aus allen Einsendungen ermitteln wird. Auch Luftaufnahmen, die mit einer Drohne oder aus einem Segelflugzeug gemacht wurden, oder "Alltagsmenschen"-Motive an der Rheinpromenade und am Froschteich sind willkommen. "Wir gehen davon aus, dass wir viele Fotos vom Schwimmreifen-Mann Paul im Froschteich bekommen - aber dann gewinnt halt der beste Paul", sagt Holger Friedrich.

Die Fotos müssen bis spätestens Ende August in höchstmöglicher Auflösung an die Mailadresse fotowettbewerb@vvv-rees.de geschickt werden. Auch der Postversand an die AVHG Steuerberatungs-GmbH, Florastraße 8, 46459 Rees, ist möglich. Die Teilnehmer erklären sich einverstanden, dass ihre Motive kostenlos für den Kalender und die Facebook-Seite des VVV sowie für Presseberichte über den Kalender verwendet werden dürfen. Jedoch erhält jeder, dessen Foto im Kalender abgedruckt wird, einen Gutschein über 50 Euro, der in den Mitgliedsgeschäften und Restaurants der Reeser Werbegemeinschaft eingelöst werden kann. Die Gutscheine sollen zur Reeser Kirmes im letzten September-Wochenende überreicht werden. Dann soll auch der neue Kalender präsentiert werden.

Der Verkaufspreis ist mit fünf Euro bewusst niedrig angesetzt. "Da die Druckkosten bereits über Sponsoren gedeckt sind, kommen diese fünf Euro zu hundert Prozent den VVV-Projekten in Rees und somit jedem Bürger zugute", sagt Gerd Bündgens. Der neue Kalender soll erstmals neben den wichtigen NRW-Feiertagen auch die Termine von Reeser Schützenfesten oder der Kirmes aufgreifen. Für das September-Blatt ist ein zusätzlicher Gutschein geplant, der 2017 am Kirmes-Bierstand des VVV gegen ein Getränk eingelöst werden kann.

Der Rees-Kalender 2016 erbrachte einen Erlös von 3657 Euro, womit der Kalender schon jetzt, neben den Beiträgen der 359 Mitglieder und dem Bierstand auf der Kirmes, eine der wichtigsten Finanzsäulen des VVV ist. Allein für die geplante Beleuchtung der Reeser Rheinbrücke werden mehr als 40.000 Euro benötigt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: VVV sucht Fotos für den Rees-Kalender


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.