| 00.00 Uhr

Emmerich
Wahl-Alter im Bistum gesenkt

Emmerich. Im Bistum Münster dürfen Jugendliche künftig bereits ab 14 Jahren die Pfarreiräte mitwählen. Diesem Antrag des Bundes der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) im Bistum Münster hat der Diözesanrat des Bistums in Münster mit großer Mehrheit zugestimmt.

Bislang lagen das aktive und passive Wahlalter bei 16 Jahren. Das passive Wahlrecht, also die Möglichkeit gewählt zu werden, liegt auch weiterhin bei 16 Jahren. Die nächsten Pfarreiratswahlen sind im November 2017. Im Bistum Münster engagieren sich rund 75.000 Jugendliche in den katholischen Jugendverbänden, mehr als 30.000 sind Messdiener.

Der BDKJ hatte den Antrag damit begründet, dass Kinder und Jugendliche in den Pfarreien bereits früh Verantwortung übernähmen. Zudem werde von ihnen in einem Alter von etwa 14 Jahren erwartet, sich bei ihrer Firmung bewusst und aus eigenem Willen für die Zugehörigkeit zur katholischen Kirche zu entscheiden.

Mit dem Absenken des Wahlalters solle Kindern und Jugendlichen verbindlich Gehör verschafft werden. "Sie sollen die Möglichkeit erhalten, ihren sozialen Nahraum - die Pfarrei - nicht nur durch ihr Tun mitzugestalten, sondern auch durch ein legitimiertes Beteiligungsinstrument", hieß es in dem Antrag.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Wahl-Alter im Bistum gesenkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.