| 00.00 Uhr

Emmerich
"Wegen guter Führung entlassen"

Emmerich: "Wegen guter Führung entlassen"
Gute Stimmung herrschte bei der der Entlassfeier der Hanse-Realschule im Stadttheater. FOTO: MArkus van offern
Emmerich. An der Hanse-Realschule konnten jetzt 118 Schülerinnen und Schüler ihr Abschlusszeugnis entgegen nehmen. Von Monika Hartjes

118 Schüler - je 59 junge Damen und junge Herren - wurden am Samstag aus der Hanse-Realschule entlassen. Nach einem ökumenischen Gottesdienst in der Christuskirche fand die Entlassfeier im Stadttheater statt. "Realcatraz - wegen guter Führung entlassen", so lautete ihr Abschlussmotto.

Das Motto würde passen, so der Schulleiter Jürgen Straetmans. "Ihr seid von den Lehrern gut geführt worden." Sie seien wohl die letzten Schüler, die ihre Zeit an der Hanse-Realschule so verbracht haben wie in den 50 Jahren davor. "Im nächsten Schuljahr kommen neue Schüler und Lehrer der Gesamtschule und es gibt bauliche Maßnahmen.

Aber bis zum letzten Tag der Städtischen Hanse-Realschule soll keiner das Gefühl haben, dass er als Schüler eines auslaufenden Systems Defizite entgegennehmen muss. Wir werden bis zum Schluss genügend Lehrer und genügend Klassenräume haben", betonte Straetmans. Er sagte, dass in unserem Bildungssystem jeder, der will, seinen Weg gehen kann. "Wir haben versucht, Euch auf die Zukunft vorzubereiten."

Auch Bürgermeister Peter Hinze versprach, dass er sich für eine gute Zusammenarbeit zwischen Stadt und Schulen einsetzen werde. Er gratulierte den Schülern zum Schulabschluss. "Für einige endet heute die Schulzeit. Sie steigen in das Berufsleben ein und beginnen eine Ausbildung. Der andere Teil wird eine weiterbildende Schule besuchen, um das Fachabitur oder Abitur zu erlangen", sagte der Bürgermeister. "Aber egal, wie sich Euer weiterer Lebensweg gestalten wird: Heute ist ein maßgeblicher Wendepunkt in Eurem Leben. Es ist gleichzeitig ein Abschied und ein Neubeginn." Er dankte allen Lehrerinnen und Lehrern, "die nicht aufgehört haben, Euch zu motivieren und auf das weitere Leben vorzubereiten."

Elternvertreterin Silke Peschel sagte, dass alle Eltern stolz seien, dass ihre Kinder den Schulabschluss erreicht haben. "Ihr habt jetzt einen Punkt erreicht, an dem der Grundstock für das spätere Leben gelegt ist. Aber Ihr habt grade erst das Achtelfinale erreicht."

Die beiden Schülersprecher Fabian Struzik und Melisa Onat dankten den Eltern und Lehrern. "Ihr habt uns immer den Rücken gestärkt." Alle Schüler seien zu einer Familie zusammengewachsen und - gemäß dem Motto - wegen guter Führung entlassen worden.

Für das Unterhaltungsprogramm sorgten die Entlassschüler selbst. So zeigten die Schüler der 10a im Schwarzlicht "tanzende Hände", Lara Schuster sang den "Cup-Song", Luzia Ranik intonierte auf dem Klavier das Musikstück "Fly".

Eine tänzerische Zeitreise präsentierte die 10c, ein Männerballett und einen Can-Can die 10b, ein Trommelkonzert auf Mülltonnen die 10d und den "Realschüler-Blues" die 10e. Schüler der Musik-AG sangen die Songs "Wave" und "Ain't nobody".

Durch das Programm führten Nika Schlütter aus der 10b und Erdem Keles aus der 10e.

Zum Abschluss gab es die Zeugnisse und am Abend wurde im PAN Kunstforum noch eine Party gefeiert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: "Wegen guter Führung entlassen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.