| 00.00 Uhr

Emmerich
Weihnachtsoratorium in der Olde Kerk

Emmerich. Am Sonntag, 29. November (1. Advent) trägt der Chor der Eltener Stiftskirchenkonzerte Bachs Weihnachtsoratorium vor. Veranstaltungsort ist aber diesmal Sankt Aldegundis in Emmerich.

Es gehört zur (Vor-) Weihnachtszeit wie Tannenduft und Adventsmarkt mit Glühwein und Budenromantik: das Weihnachts-Oratorium von Johann Sebastian Bach. Kein anderes Werk der klassischen Musik hat in den Adventswochen eine solche Geltung. Nach neun Jahren hat der Chor der Eltener Stiftskirchenkonzerte unter der Leitung von Theo Römer das Werk des Leipziger Thomaskantors wieder im Programm und bietet nicht nur die ersten drei Kantaten, sondern auch die für den Dreikönigstag bestimmte sechste Kantete mit ihren grandiosen Chören, die von virtuosen Trompetenklängen überstrahlt werden.

Die Aufführung mit dem Philharmonischen Orchester Köln beginnt am Sonntag, 29. November (1. Advent), um 17 Uhr in St. Aldegundis in Emmerich. Ursprünglich war dieses Konzert in der Stiftskirche St. Vitus in Emmerich-Hochelten geplant.

Bachs Weihnachts-Oratorium verzaubert und beglückt die Zuhörer von den markanten ersten Paukenschlägen, den Trompetenfanfaren, den Streicherpassagen und dem Eingangschor "Jauchzet, frohlocket" an. Unerreichte Wunderwerke sind die Vertonungen der Choräle und schwärmerische Innigkeit verbreiten manche der Solo-Arien und die "Hirten-Sinfonie" im zweiten Teil.

Die nicht nur in ihrem Heimatland gefragte niederländische Sopranistin Claudia Couwenbergh, seit 2006 mit den Stiftskirchenkonzerten treu verbunden, und die Altistin Regula Boeninger sind auch diesmal wieder zu Gast, der junge Tenor Wolfgang Klose übernimmt die umfangreiche Partie des Evangelisten, die Bass-Arien singt der angesehene Konzertsänger Christfried Biebrach aus Hamburg, aus dem vorigen Jahr durch sein bravouröses "Einspringen" beim "Messias" in bester Erinnerung.

"Denn sie hatten sonst keinen Platz in der Herberge": Nach 45 Konzertjahrgängen haben die Behörden in der vollbesetzten Stiftskirche einen Mangel an ausreichenden Fluchtwegen festgestellt. Da die Veranstaltung nur vor einer stark reduzierten Zuhörerzahl hätte stattfinden können, musste sich der Konzertchor also für das große Weihnachtskonzert auf Herbergssuche begeben und fand Zuflucht in St. Aldegundis in Emmerich am Rhein. Dafür sind die Sänger der Stiftskirchenkonzerte sehr dankbar, sie freuen sich auf ihren ersten Auftritt in der "Olde Kerk" und laden herzlich zum Besuch ein.

Info: Kartenvorverkauf in der Buchhandlung Ressing, Kaßstraße 56 in Emmerich, Tel. 02822 45326, und in der Papeterie Michelbrink, Dellstraße 20 in Rees, Tel. 20851 982944 . Infos und Kartenservice unter 02851 8177. Am Konzerttag sind am Eingang ab 16.15 Uhr noch Karten für 20 Euro erhältlich, junge Hörer zahlen nur fünf Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Weihnachtsoratorium in der Olde Kerk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.