| 00.00 Uhr

Rees
Weihnachtsspaß im Taschengeld-Format

Rees: Weihnachtsspaß im Taschengeld-Format
Mitmachen mit einem Euro: Andrea Feldmann vom Gewerbeverein freut sich aufs Weihnachtsspiel. FOTO: Tholi
Rees. Der Halderner Gewerbeverein startet bald wieder sein Weihnachtsspiel, mit dem der Verein "heimlich erfolgreich" unterstützt wird. Diesmal kann man mit einem Euro einsteigen. Zu gewinnen gibt es 977 "Kleinigkeiten". Von Markus Balser

Haldern wäre nicht Haldern, wenn nicht auch beim mittlerweile schon traditionellen Weihnachtsspiel des Gewerbevereins originelle Ideen mit einem nützlichen Zweck verbunden würden. Zum dritten Mal in Folge gibt es jetzt unter dem Motto "977 Kleinigkeiten" eine ebensolche Anzahl an Preisen zu gewinnen - genau so viele, wie Haldern an Jahren alt ist. Und, wie der Titel schon sagt, eben nur kleine Gewinne. Wer einen Treffer landet, kann sich ein Getränk aussuchen - eine Tasse Kaffee oder Kakao, einen Glühwein, ein Wasser oder ein Bier.

Einzulösen ist der Gutschein dafür ausschließlich am "dritten Weihnachtstag", dem 27. Dezember, wenn die Gewerbetreibenden und der Verein "heimlich erfolgreich von 17 bis 22 Uhr zum Weihnachtstreff auf den Marktplatz einladen. Ein kleines Dorffest, das in den letzten beiden Jahren stets sehr gut angenommen wurde. "Von der Resonanz waren wir selbst sehr überrascht", so Stefan Reichmann vom Gewerbeverein.

Für die Preise kann jeder, der möchte, eine Patenschaft übernehmen. In diesem Jahr gibt es allerdings eine Änderung: "Wir wollen die Patenschaft für die Gewinnerpreise auf eine breitere Basis stellen. Deshalb kann jetzt jeder eine Patenschaft ab einem Euro erstehen", erklärt Reichmann. Auch Patenschaften für 5 oder 10 Euro sind natürlich möglich. "Wir drehen einfach den Spieß um. Während andere, etwa Geldhäuser, fusionieren und in die Fläche gehen, also nur noch das Große sehen, werden wir kleinteiliger", erklärt Reichmann. Das prinzip: Der Gewinn enthält namentlich den Gruß des Paten, der Euro fließt in den Erhalt des Katholischen Jugendheims, so wie auch schon in den Jahren zuvor.

12.000 Lose werden in den nächsten Tagen an die teilnehmenden Geschäfte im Lindendorf verteilt. Ab dem Nikolaus-Tag startet die Aktion für die Kunden, die dann beim Einkauf in Haldern ein solches Los überreicht bekommen. Der Gewerbeverein hofft, dass dadurch auch viele Besucher am Sonntag, 27. Dezember, auf den Marktplatz unter dem großen Weihnachtsbaum zusammenkommen. "Schließlich geht es bei dem Termin hauptsächlich darum, dass sich möglichst das ganze Dorf zum Austausch trifft", sagt Reichmann. Dabei gibt es Bratwurst und Waffeln. Der Verein "heimlich erfolgreich" hilft tatkräftig mit.

Zwischen 2000 und 3000 Euro kamen jeweils in den Vorjahren so beim Fest in Haldern fürs Jugendheim zusammen. Keine großen Summen zwar, aber Geld, das für den Erhalt des Jugendhauses immer gut gebraucht wird, wie Stefan Reichmann erklärt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rees: Weihnachtsspaß im Taschengeld-Format


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.