| 07.13 Uhr

Investor sorgt für Wirbel
Kommt doch Rewe oder Edeka auf den Emmericher Neumarkt?

Welcher Discounter kommt auf den Neumarkt in Emmerich?
Frische-Arena und Medimax oder Discounter-Kombi mit Rewe/Edeka und Penny? FOTO: MArkus van Offern
Emmerich. Neumarkt-Investor Schoofs löst Verwirrung im Emmericher Rathaus aus. Kommt auf den Neumarkt Rewe oder Edeka? Und geht es bei der Discounter-Debatte vielleicht um Kaufland? Von Christian Hagemann

Rewe oder Edeka auf dem Neumarkt? Die Ankündigung von Investor Josef Schoofs, dass beide Discounter ihr Interesse an der Innenstadtfläche gezeigt hätten, sorgt im Emmericher Rathaus für Erstaunen. Dort war man dem Anschein nach bislang davon ausgegangen, dass es beim Elektronikhändler Medimax, Penny und einer Frischearena bleibt.

Möglich ist das auch, denn Schoofs hat am Dienstag in einer Pressemitteilung lediglich erklärt, dass neben Medimax und Frischearena auch die beiden Märkte eine Möglichkeit sind. Beide würde zusammen mit dem geplanten Penny-Markt einen kombinierten Standort errichten.

Die Diskussion hat Investor Josef Schoofs schon einmal vor einem Jahr angestoßen. Da ging es ihm aber darum, Kaufland auf dem Steintor-Gelände zu verhindern. Diese Ansiedlung ist mittlerweile eigentlich vom Tisch. FOTO: van Offern Markus

In Düsseldorf eröffnet am Donnerstag ein neuer Edeka-Markt Zurheide. Der Edel-Supermarkt soll fast 10.000 Quadratmeter groß werden.

Werden Pläne kurzfristig geändert?

Die Frage, die sich nun stellt, ist also: Kann Josef Schoofs seine Pläne kurzfristig ändern oder muss er die Stadt fragen?

Edeka Zurheide in Düsseldorf kurz vor der Eröffnung FOTO: Uwe-Jens Ruhnau

Die Antwort von Stadtsprecher Tim Terhorst lautet: "Nein, das kann er nicht. Die Bauleitplanung und die Verträge setzen enge Grenzen, was die Nutzung der Gebäude betrifft." Kommt es dennoch zu einer Ansiedlung von Edeka oder Rewe?

Im Fall Edeka würde das bedeuten, dass der Markt nicht so groß werden könnte, wie das vor Monaten mal für die Kaserne geplant war. Das muss man wissen, wenn man die Ansiedlung euphorisch begrüßt, wie das am Mittwoch bereits im Internet der Fall war.

Wäre Rewe im Rheincenter Konkurrenz?

Sollte sich Rewe auf dem Neumarkt ansiedeln, wäre die Frage, was dann mit dem Rheincenter geschieht? Dort gibt es ja schließlich einen Rewe-Markt.

Die Antwort darauf ergibt sich mit einem Blick in die Vergangenheit. Rewes Pläne für einen Neubau auf dem ehemaligen "Wemmer&Janssen"-Gelände an der Mennonitenstraße ist noch gut in Erinnerung. Den Neubau verhinderte die Stadtverwaltung zwar, aber damals schien es für die Center-Verantwortlichen kein Problem zu sein, die Lücke zu füllen, die Rewe hinterlassen hätte. Die Rede war davon, dann möglicherweise den Medimax-Markt dort unterzubringen. Später war auch von der niederländischen Kleinkaufhaus-Kette "Action" die Rede.

Was ist mit Kaufland?

Oder geht es Schoofs vielleicht darum, einen Neubau von Kaufland auf dem Steintor-Gelände zu verhindern? Oder einen großen Markt an der Kaserne zu bauen?

Exakt vor einem Jahr nämlich schrieb Schoofs einen Brief an alle Ratsmitglieder. Darin teilte er unter anderem mit, dass in das Rennen um den Neumarkt nun auch Rewe eingestiegen sei. Demnach wollte (oder will noch immer) Rewe aus dem Rheincenter ausziehen und auf dem Neumarkt einen 1300 Quadratmeter großen Markt eröffnen. In die dann frei werdende Fläche im Center soll(te) der Elektromarkt ziehen, der bislang für den Neumarkt geplant war (Medimax).

Zugleich würde auch die Rewe-Tochter Penny eine Fläche auf dem Neumarkt anmieten. Und Schoofs schrieb damals: Rewe würde auch auf dem Kasernengelände einen Markt eröffnen.

Auch Discounter könnte eine Rolle spielen

Bereits damals hatte es ähnliche Überlegungen auch schon mit Edeka gegeben. Die Familie Brüggemeier aus Kleve hatte Interesse an einem Markt auf dem alten Kasernengelände und hätte auch auf dem Neumarkt einen Markt eröffnet. In diesem Fall bliebe Rewe im Center und Medimax auf dem Neumarkt.

In beiden Fällen allerdings formulierte Schoofs vor einem Jahr eine klare Bedingung: Umgesetzt werden könne das nur, wenn es weder auf dem Steintor-Gelände noch auf dem alten "Wemmer&Janssen"-Areal einen Discounter gibt. Ansonsten würden weder Edeka noch Rewe einen Mietvertrag unterschreiben.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

Gemeint war der Discounter Kaufland, der auf das Steintor-Gelände will. Diese Ansiedlung haben die Stadträte aber bereits mit ihrem neuen Einzelhandelskonzept verhindert. Kaufland kann danach lediglich um zehn Prozent am bisherigen Standort vergrößern.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Welcher Discounter kommt auf den Neumarkt in Emmerich?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.