| 00.00 Uhr

Rp-Serie Lebens-Wert
Wie Partnersuche heute funktioniert

Rp-Serie Lebens-Wert: Wie Partnersuche heute funktioniert
Edith Schrameyer leitet die Ehe-, Familien- und Lebensberatung Dinslaken. FOTO: Büttner, Martin (m-b)
Emmerich. Was früher Arbeitsplatz und Party waren, ist heute oft das Internet. Das birgt Möglichkeiten - und auch Risiken. Von Edith Schrameyer

niederrhein Wenn ich in der Beratungsstelle einem Paar zum ersten Mal begegne, frage ich im Gespräch fast immer, wie sich die Beiden kennengelernt haben. Vor ein paar Wochen antwortete mir eine Frau auf diese Frage: "Ganz klassisch - im Internet." Zunächst war ich amüsiert über diese Antwort, dann hat sie mich nachdenklich werden lassen. Ist heute tatsächlich die Onlinepartnersuche eine selbstverständliche Form der Kontaktaufnahme?

Es hat sich viel verändert in den vergangenen 50 Jahren. Damals konnten Kinder noch auf der Straße spielen, nur wenige Familien leisteten sich ein Auto oder eine Auslandsreise und das Telefon hatte eine Wählscheibe und eine kurze Schnur. Die Partnersuche und das Dating fanden überall statt, am Arbeitsplatz, im Freundeskreis, beim Studium, beim Sport. Die jungen Menschen gingen zum Tanzen oder trafen sich auf einer "Party" und fanden dort eine zwanglose Möglichkeit, Gleichaltrige kennenzulernen. All diesen Möglichkeiten war gemeinsam, dass am Anfang immer die persönliche Begegnung stand. Das ist heute oft anders. Die Erfindung des Internets hat auch die Partnersuche verändert.

Eine aktuelle deutsche Studie weist darauf hin, dass rund neun Millionen Menschen Onlinebörsen nutzen, um die große Liebe zu finden. Bereits jeder sechste deutsche Internetnutzer ab 14 Jahren hat im Netz nach einem Partner gesucht. Besonders aktiv ist die Gruppe der 14- bis 29-Jährigen. Von ihnen hat etwa jeder Vierte bereits einschlägige Erfahrungen.

Was bedeutet das für Paare, die sich im Netz gefunden haben? Erste Studien zu dieser Frage ergaben, dass die Ehezufriedenheit und die Ehedauer in diesen Partnerschaften sich kaum unterscheiden von der in anderen Beziehungen. Beide haben die gleiche Chance auf eine gelingende gemeinsame Zukunft. Anders als es bisher vielleicht den Anschein hatte, ist das Online-Dating nicht nur eine Plattform für kurzfristige Affären und One-Night-Stands, sondern auch die Basis für langfristige Liebesbeziehungen. Die neue Form der Partnersuche passt in die Zeit und setzt gleichzeitig fort, was schon vor Tausenden von Jahren begann.

Im Alten Testament sandte bereits Abraham seinen Hausknecht als Ehevermittler nach Mesopotamien, um für Isaak eine Frau zu suchen. Dating-Portale sind eine moderne Form der Partnervermittlung, die ihre Vorbilder in vergangenen Zeiten haben. Vielen Menschen fällt es leichter, im Internet den ersten Schritt zu tun. Die Partner gehen langsamer aufeinander zu, sie begegnen sich zunächst über das geschriebene Wort. Das eröffnet auch den Menschen eine Chance, die zurückhaltender sind oder die vielleicht lieber schreiben als reden. Oft tauschen sich die Kontaktpartner im Vorfeld des ersten Treffens lange miteinander aus. Sie erfahren viel über die Wünsche und Eigenschaften des Anderen und werden auch angehalten, eigene Erwartungen zu reflektieren. Und auch spezielle Interessen können Menschen zusammenführen, die sich im Alltag nicht so leicht begegnet wären. So kann ein gemeinsamer Musikgeschmack oder ein ausgefallenes Hobby die Partner verbinden.

Die Partnersuche im Internet ist nicht frei von Risiken. Die Anonymität und der fehlende persönliche Kontakt bieten viel Gelegenheit zum Missbrauch. Sie verändert auch den Blick auf Liebe und Partnerschaft. Wenn Menschen bei der Onlinepartnersuche einen Fragebogen ausfüllen und anhand einer Formel einander zugewiesen werden, ist die Partnersuche versachlicht. Gleichzeitig scheint es immer mehr Möglichkeiten zu geben, den idealen Partner zu finden. Das macht es nicht leichter, sich festzulegen. Eine verbindliche, verlässliche Entscheidung füreinander ist aber gestern wie heute eine wichtige Basis für eine gelingende Beziehung.

Sicher ist aber, dass es sie gibt, die Liebe auf den ersten Klick. Paare finden sich im Internet bei Partnerbörsen und werden miteinander glücklich. Je jünger die Generation, desto selbstverständlicher gehört das Netz zu ihrem Alltagsleben. Menschen nutzen das Internet, um sich zu informieren, um einzukaufen, um Gleichgesinnte zu finden, um Freundschaften zu pflegen oder um sich in Krisen Rat und Hilfe zu holen. Warum sollten sie nicht dort auch den Partner fürs Leben finden!

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rp-Serie Lebens-Wert: Wie Partnersuche heute funktioniert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.