| 00.00 Uhr

Rp-Serie Prominente Zu Besuch
Wunderschönes an der Promenade

Rp-Serie Prominente Zu Besuch: Wunderschönes an der Promenade
Tamina Kallert vom WDR bei Dreharbeiten in Rees im Jahre 2008. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Emmerich. Prominente füllen die bunten Blätter und Boulevardmagazine. Doch manchmal begegnet man ihnen auch in Rees. Die RP erinnert an ausgewählte Promis, die zu Besuch in die Rheinstadt kamen. Von Michael Scholten

"Wunderschön" heißt die WDR-Reihe, in der Moderatorin Tamina Kallert die schönsten Orte der Welt besucht. Da durfte im November 2008 natürlich auch der Niederrhein nicht fehlen. Und gleich im ersten Drittel der 90-minütigen Dokumentation setzte Kallert mit der Fähre "Rääße Pöntje" über den Rhein. Heute würde sie an der Rheinpromenade bestimmt vom fernsehaffinen Nachtwächter Heinz Wellmann in Empfang genommen werden, doch vor neun Jahren übernahm diese Aufgabe noch der "wahnsinnige Puppenspieler" Heinz Bömler von der Viller Mühle. Mit dem Fahrrad inspizierten Bömler und Kallert die Promenade, die Rhinkieker-Skulptur und den Planetenweg zwischen Rees und Mehr, bevor sich die Moderatorin anderen niederrheinischen Sehenswürdigkeiten zuwandte.

Das alte Reeser Hallenbad schrieb in der Ära des Privatfernsehens ein unrühmliches Stück TV-Geschichte. Dabei sollte alles so schön werden: Moderator Kai Pflaume und sein Team von "Nur die Liebe zählt" richteten das Schwimmbecken besonders romantisch mit Kerzen und Scheinwerfern her. Doch leider wurde der mitgefilmte Heiratsantrag schroff abgelehnt. Daher kam es nie zur Ausstrahlung in Sat.1. Der Film, dem das entscheidende "Ja" fehlte, verschwand im Giftschrank des Senders.

Was würde das Reeser Ordnungsamt wohl sagen, wenn unsereins mit einem feuerroten Motorrad samt Beiwagen über die Reeser Rheinpromenade flitzen würde? Fernsehkoch Horst Lichter hat das für die WDR-Reihe "Lichters Schnitzeljagd" getan - aber auch mit offizieller Genehmigung. Dabei war der flotte Trip, entlang des Mühlenturms, Skulpturenparks und Bärenwalsl, nur der launige Vorfilm für seine eigentliche Mission: Lichter besuchte den Traberhof Scholl in Mehr, um mit Bauer Andreas Scholl einen Hasen zu braten und Scholls Karikaturen über das Landleben zu studieren. Die Töchter Luna und Serafina durften in der Folge, die im März 2013 ausgestrahlt wurde, sogar ihr dressiertes Lieblingshuhn auf Lichters Kopf platzieren.

Über ein ausverkauftes Haus freute sich Büchereileiter Thomas Dierkes nicht nur bei den amüsanten Lesungen von Tommy Krappweis. Auch Moderatorin Anne Gest-huysen füllte den Saal, als sie im März 2013 aus ihrem Debütroman "Wir sind doch Schwestern" las. Ihr Mann, der Moderator Frank Plasberg, war mit nach Rees gekommen und lauschte ebenfalls den historischen Schilderungen, die einen Bezug zu Rees haben. Denn Gesthuysens Großtanten Gertrud, Paula und Katty, um die es im Buch der in Alpen-Veen geborenen Autorin geht, wuchsen auf dem Theveshof in Empel auf.

Im Mai 2017 begannen die Dreharbeiten für die prominent besetzte Verfilmung des Romans. Diese wird voraussichtlich 2018 im Ersten laufen - allerdings wird Rees darin nicht zu sehen sein. Alle Szenen wurden im Köln-Bonner Raum gedreht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rp-Serie Prominente Zu Besuch: Wunderschönes an der Promenade


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.