| 00.00 Uhr

Emmerich
Ziel: 30.000 Euro für den Umbau

Emmerich. Förderverein vom Schlösschen und Volksbank mit gemeinsamem Projekt.

Um Geld für den Umbau des Pferdestalls am Schlösschen Borghees zu sammeln, geht der Förderverein einen neuen Weg. Gemeinsam mit der Volksbank wollen die Verantwortlichen bis zum nächsten Februar 30.000 Euro mittels Crowdfunding sammeln. Sollte der Betrag bis dahin zusammenkommen, hofft der Verein noch im kommenden Jahr mit dem Umbau beginnen zu können. "Wir können jeden Euro gebrauchen", betont Sandra Heinzel. Doch für den Bau reichen nicht nur die Spenden der Bürger. Finanzielle Unterstützung von Stiftungen, Vereinen und Unternehmen ist genauso wichtig. Insgesamt werden die Kosten auf 200.000 bis 300.000 Euro geschätzt, macht Michael Rozendaal deutlich. Das Geld sei gut investiert, betont seine Kollegin Judith Hoymann: "Es kommt den Emmerichern zugute." Dann könnte in dem alten Pferdestall eine Marionettenbühne errichtet werden. Und das ist vor allem für Rollstuhlfahrer wie Susanne Gruner wichtig: alles könnte barrierefrei gestaltet werden. "Meine Tochter ist der größte Fan des Puppentheaters, aber ich kann daran nicht teilnehmen, weil das Schlösschen nicht barrierefrei ist", erklärt sie.

Wer das Projekt finanziell unterstützen möchte, findet auf "www.volksbänker.de" unter dem Punkt Crowdfunding Informationen.

(ve)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Ziel: 30.000 Euro für den Umbau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.