| 00.00 Uhr

Emmerich
Zoll beschlagnahmt Drogen im Wert von 350.000 Euro

Emmerich. Bereits am 1. Juli stellten Emmericher Zöllner bei einer Kontrolle am späten Abend auf der A 3 in Höhe des ehemaligen Grenzübergangs Elten über 17 Kilogramm Drogen sicher.

Zwei junge Italiener, gerade mal 20 und 23 Jahre alt, hatten das Rauschgift bei der Einreise aus den Niederlanden in die Bundesrepublik im Kofferraum ihres Fahrzeuges in einer Kühltasche und einem Koffer versteckt. Die aufgefundenen Mengen von 15 Kilo und zwei Kilo Amphetaminen hätten, nach entsprechender Verarbeitung zu verbotenen Aufputschmitteln, einen Schwarzmarktwert von etwa 350.000 Euro.

Der Fahrer hatte zuvor auf das Anhaltesignal des Streifenfahrzeuges nicht reagiert. Erst nachdem die Beamten das Blaulicht zuschalteten, folgte er den Zöllnern in die Autobahnabfahrt zur Kontrolle. Der 23-jährige erklärte seine Reise damit, dass er von Beruf männliches Model sei und sich von seinem Freund zu einem eintägigen "Fotoshooting" in Amsterdam habe bringen lassen.

Die in dieser Branche doch wohl eher ungewöhnliche Reiseanfahrt zu diesem Kurztermin von fast 1300 Kilometern in einem geleasten Kleinstwagen, die zögerliche Reaktion auf das Anhaltesignal und eine auffallende Nervosität, erweckten bei den Zöllnern schnell den Verdacht auf eine Kurierfahrt im Drogenmilieu.

Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Beamten dann in einem normalen Koffer und einer Kühltasche insgesamt 17 Plastikbeutel Drogen mit einem Gesamtgewicht von 17 Kilogramm. Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Zoll beschlagnahmt Drogen im Wert von 350.000 Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.