| 00.00 Uhr

Emmerich
Zwei abwechslungsreiche Abende mit dem Eltener Musikverein

Emmerich: Zwei abwechslungsreiche Abende mit dem Eltener Musikverein
Freitag- und Samstagabend zeigte der Musikverein die gesamte Bandbreite seines Könnens und auch die Nachwuchsarbeit. FOTO: Van Offern
Emmerich. Mit dem schmissigen Marsch "Mein Regiment" begann der traditionelle Förderer- und Konzertabend des Musikvereins Elten 1907 am Freitag und am Samstag im Kolpinghaus - gekonnt exakt, sauber und brillant gespielt, wie man es von dem Orchester kennt.

In diesem Jahr wurde das gute Zusammenspiel der Musiker mit einer besonderen Auszeichnung belohnt: Auf dem Bundesköniginnentag in Walbeck im Mai wurde der Musikverein Elten zum Bundes-Schützen-Musikverein ernannt.

Und noch eine Besonderheit erlebten die Musiker. Der Marsch passe wie Faust aufs Auge, sagte der Vorsitzende Jan Wijnands. "Denn unser neuer Dirigent Egon Smits ist Militärmusiker." Der 38 Jahre alte Niederländer wohnt bei Nimwegen, ist studierter Musiker, Saxofonist und Dirigent und spielt in der königlichen "Johann Wilhelm Friso Kapel". Schon beim Marsch wurde bewiesen, dass der Neue und das Orchester nach wenigen Monaten gemeinsamen Probens bereits hervorragend aufeinander eingestellt sind.

Die zahlreichen Besucher an beiden Tagen - am Samstag erschienen unter anderem der stellvertretende Bürgermeister Herbert Ulrich und das Schützenkönigspaar Theo und Bettina Wanders mit Thron - bekamen unter dem Motto "Musik - immer ein Erlebnis" einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Abend geboten, durch den Jens Reintjes humorvoll moderierte.

Ein tolles Zwischenspiel auf der Gitarre gab Lucie Palm, die sonst das Horn bläst. Auch die fruchtbare Nachwuchsarbeit wurde präsentiert: Insgesamt rund zwei Dutzend Kinder und Jugendliche sind zurzeit in der Ausbildung. Nach etwa einem Jahr Einzelausbildung sind die jüngsten Musiker "reif" für das A-Orchester, das "Rock the Night", "Man in the Mirror" von Michael Jackson und Glenn Millers "Little brown Jug" spielte.

Mit Lina und Franka Krumpholz, Emma Wittenhorst, Alina Naß, Luis de Greeff und Mala Maas, die gerade auch ihre Bronzeprüfung geschafft hat und somit im B-Orchester mitspielen darf, standen sechs Kinder zum ersten Mal auf der Bühne.

Auch das B-Orchester ließ hören, was es gelernt hat, unter anderem mit Frank Sinatras "Something Stupid" und "Happy" von Pharrell Williams. Vor zwei Wochen haben Hendrik Jansen, Jonas Wissink und Silvan Naß die Silberprüfung bestanden und dürfen im kommenden Jahr bei den Großen mitspielen. Die präsentierten im zweiten Teil die fröhliche Polka "Böhmischer Traum", "André Rieu in Concert", "It`s not unusual" von Tom Jones, ein "Frank Sinatra Hits Medley" und "Comedian Harmonists in Concert", was von den begeisterten Zuhörern mit stehendem Applaus belohnt wurde.

(moha)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Zwei abwechslungsreiche Abende mit dem Eltener Musikverein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.