| 00.00 Uhr

Emmerich
Zwei "Golden Oldies" wollen's wissen

Emmerich: Zwei "Golden Oldies" wollen's wissen
FOTO: van Offern, Markus (mvo)
Emmerich. Sie sind 75 und 68 Jahre alt. Jetzt wollen Norbert Kratzenberg, ehemals Geschäftsführer des legendären Scotch-Club, und DJ Klaus Pollex das Nachtleben für Senioren aufmischen. Eine erste "Rentnerparty" ist bereits geplant. Von Monika Hartjes

Musik ist nicht nur ihr Job, sondern ihr Leben. Damit haben sich beide einen Namen gemacht und auch jetzt als "Silberlocken" wollen sie damit weiter machen. Die Rede ist von Norbert Kratzenberg, der vor rund 40 Jahren nicht nur Geschäftsführer vom Tanzkeller und Scotch-Club war und berühmte Leute nach Emmerich holte, sondern auch selber als Sänger zu zwei Goldenen Schallplatten kam. An seiner Seite: Kult-DJ Klaus Pollex, unterwegs in ganz Deutschland, in Österreich und der Schweiz und ebenfalls in Emmerich in Kratzenbergs Gastronomien.

Das war in den 70ern. Die beiden wollen jetzt als Duo "The Golden Oldies - Norbert und Klaus" noch einmal durchstarten - der eine legt Musik auf, der andere präsentiert sie live. "Wir haben uns umgehört, hier am Niederrhein fehlt das Nachtleben für Senioren komplett", sagt Kratzenberg. "Wir wollen Unterhaltung im alten Stil bieten, live und discomäßig, mit Musik von den 50ern bis zu den 70ern", so Pollex.

Nach über 40 Jahren trafen sich die Freunde zufällig wieder. Kratzenberg lebte rund 30 Jahre auf Gran Canaria, wo er als Diskothek-Betreiber und Sänger unterwegs war. Doch mit der Situation war er nicht mehr zufrieden, es zog ihn zurück an den Niederrhein. Seit dem 11. November ist er wieder Emmericher. Über Fritz Kirschke, der früher im Scotch Club kellnerte, erfuhr er, dass Klaus Pollex in Griethausen lebt. "Ich rief ihn an und gleich entwickelten wir Ideen, was wir hier so machen können." Denn sich aufs Altenteil zurückziehen, das wollen weder der 75-jährige Kratzenberg noch der 68-jährige Pollex. "Unsere Kompetenz und Erfahrung in der Branche wollen wir auf keinen Fall zu den Akten legen. Wir wollen durchstarten - nicht nur regional, sondern auch überregional."

Erste Kontakte wurden bereits geknüpft. Klaus Pollex ist noch mitten im DJ-Berufsleben, schmeißt Partys für große Gesellschaften wie Hochzeiten und Betriebsfeste: "Ich habe über 3000 CDs, damit kann ich die Musikwünsche von allen Gästen zwischen acht und 80 Jahre erfüllen. Von Tango und Walzer bis zu Rock 'n' Roll und auch für die Jugend ist was dabei." Und Kratzenberg will, wenn das mit den "Golden Oldies" läuft, auch wieder die Sänger von damals ansprechen. Gerne erinnert er sich an Costa Cordalis, Christian Anders, Michael Schanze, Howard Carpendale oder Boney M., die er in die Rheinstadt geholt hatte. Oder an Peter Orloff. "Der machte mir ein besonderes Kompliment, als er sagte, dass meine Version von ,Königin der Nacht' besser sei als seine eigene", erzählt er schmunzelnd.

Eine eigene Kneipe möchte er nicht mehr übernehmen, aber in vielen Lokalitäten ein Gastspiel geben. "Wir wollen tolle "Rentnerpartys" feiern und das Nachtleben in Emmerich und Umgebung für unsere ältere Generation neu aufmischen", sagt er. Man überlege auch, mal ein Stadtfest zu organisieren. "Da wollen wir uns mal mit dem Bürgermeister zusammensetzen." Für die Werbung soll Fritz Kirschke mit ins Boot genommen werden. In den nächsten Wochen wird eine Homepage erstellt. "Aber alles mit der Ruhe, wie schon eines meiner Lieder sagt: Rentner haben nie Zeit", schmunzelt Kratzenberg.

Ihr erster Auftritt als Duo "The Golden Oldies" wird am 26. November im St. Josef-Haus für Senioren in Griethausen sein. Dort werden sie sich im Rahmen einer Adventsfeier präsentieren mit Musik - live und aufgelegt - und einer unterhaltsamen Moderation. "Aber ohne Gage, das ist unsere gute Tat für Weihnachten", sagt Pollex.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmerich: Zwei "Golden Oldies" wollen's wissen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.