| 00.00 Uhr

Erkelenz
104.000 Euro gespendet: Engagement aus Bürgerliebe

Erkelenz: 104.000 Euro gespendet: Engagement aus Bürgerliebe
Der Förderkreis XII Zylinder 90 spendet mehr als 104.000 Euro. FOTO: Anke Backhaus
Erkelenz. Georg Wiefels, der Vorsitzende des ökumenischen ambulanten Hospizdienstes Regenbogen, konnte es gar nicht so recht glauben. "Und diese Summe kam tatsächlich an diesem einen Abend zusammen?", fragte er beeindruckt. In der Tat: Das, was der Förderkreis XII Zylinder 90 bei der Gala im November 2016 gesammelt hatte, kann sich mehr als nur sehen lassen. Genau 104.250 Euro stand unterm Strich - der Großteil der Summe übergab der Förderkreis nun an verschiedene Einrichtungen. Von Anke Backhaus

Jeweils 30.000 Euro gehen an die Kinderonkologie der Uniklinik Essen unter der Leitung von Prof. Dr. Dirk Reinhardt und dem Erkelenzer Hospiz und der Hermann-Josef-Stiftung. Wie Verwaltungsdirektor Jann Habbinga sagte, hat die Palliativstation neue Möbel bekommen. Chefarzt Dr. Christian Isensee und Oberärztin Dr. Petra Deckert erläuterten die Einzelheiten - dass nämlich nicht nur die Patienten behandelt, sondern auch Angehörige mit betreut werden. Dafür sei eine entsprechende Ausstattung wichtig. Isensee: "Ich bin froh, in einer Stiftung zu arbeiten, die diese menschennahe Versorgung sicherstellt."

Mit der finanziellen Hilfe der XII Zylinder konnte das Hospiz den Garten der Begegnung anlegen. Hinzu kam damals auch ein großes Spielgerät für Kinder. Jann Habbinga hat festgestellt: "Im Frühjahr und Herbst fehlt eine Rückzugsmöglichkeit für Eltern der Kinder, die dort spielen. Eine solche ist nun in der Umsetzungsphase."

Mit 10.000 Euro statten die XII Zylinder die Erkelenzer Meyer-Stiftung aus. Achim Lenzen vom Förderkreis nannte, wie das Geld von der Stiftung eingesetzt werden soll: "Das Geld ist für Kinder in der Region bestimmt. Ihnen soll eine warme Mahlzeit pro Tag ermöglicht werden.

Je 5000 Euro bekommen die Initiative Kelly, die Benefizveranstaltungen für schwer erkrankte Kinder organisiert, und die Schatzsucher, die eine Begleitung für trauernde Kinder und Jugendliche unter dem Dach von "Regenbogen" sind. Georg Wiefels und Koordinatorin Susanne Hoeren setzen das Geld für die Fortbildung von ehrenamtlichen Trauerbegleitern ein.

Am 25. November findet die nächste Gala statt, sie steht unter dem Motto "1001 Nacht. Indes ging Förderkreis-Mitglied Markus Forg darauf ein, warum ihm die XII Zylinder so wichtig sind: "Das Engagement hat sicherlich viel mit Bürgerliebe zu tun. Wir freuen uns natürlich sehr, wenn so viel Geld zusammenkommt, um damit Initiativen zu unterstützen." Die komplette Summe, die 2016 zusammenkam, ist laut Achim Lenzen noch nicht verplant. "Wir werden allerdings auch für den Rest noch Einsatzmöglichkeiten finden."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: 104.000 Euro gespendet: Engagement aus Bürgerliebe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.