| 00.00 Uhr

Erkelenz
30 Angebote und kein Ende in Sicht

Erkelenz. Der Heimatverein der Erkelenzer Land stellt das Jahresprogramm für 2017 vor. Klassiker wie der vorweihnachtliche Mundartabend finden darin mit Tages- und Mehrtagesfahrten zusammen. Von Andreas Speen

Das Programm des Erkelenzer Heimatvereins für das nächste Jahr ist längst noch nicht vollständig, doch schon heute umfasst es 30 Angebote. Diese stellte der Vereinsvorsitzende Günther Merkens gestern vor und verwies auf zusätzliche Programmpunkte, "die sich im Laufe eines Jahres immer ergeben".

Der 1300 Mitglieder starke Heimatverein der Erkelenzer Lande hat 2017 erneut die in diesem Jahr erstmals angebotenen Touren unter der Überschrift "Wenn das Gute liegt so nah" in sein Programm genommen. "Diese Art der Tagestouren, die in die nähere Umgebung unserer Heimat führen, sind sehr gefragt", sagte Merkens. "Und die Teilnehmer haben dabei, wie sie uns anschließend sagten, dabei stets Neues entdeckt." Im kommenden Jahr soll es nach Geilenkirchen und Umgebung (4. Mai), nach Stolberg, Herzogenrath und zur Abtei Rolduc (23. September) sowie nach Rheydt, Korschenbroich und Liedberg (16. November) gehen. Weitere Tagesfahrten führen unter anderen nach Köln (14. Dezember), Marburg (17. Juni) sowie Kalkar, Xanten und Kempen (30. März), wo sich die Erkelenzer auf die Spuren spätgotischer Marienleuchter begeben, wie es einen in St. Lambertus gibt. Insgesamt machen die Tagesfahrten mit zehn Angeboten im nächsten Jahr einen großen Teil des Heimatvereinsprogramms aus. Werden die fünf ebenfalls eintägigen Museum- oder Konzertfahrten nach Mannheim (11. Februar), Hamburg (März oder April), Düsseldorf (9. März und 6. Juli) und Rotterdam (20. Mai) hinzugerechnet, machen sie 50 Prozent des bisher feststehenden Gesamtangebots aus.

Mehrtagesfahrten werden 2017 nach Rom (18. bis 23. April), Dalmatien (9. bis 16. Mai), Sachsen-Anhalt und Thüringen (31. Mai bis 4. Juni), Irland (22. bis 30. Juni), an Mosel und Saar (11. bis 13. Juli), in die Normandie und Bretagne (20. bis 26. Juli), ins Herz Englands (14. bis 20. August), auf den Jakobsweg nach Santiago de Compostela (21. bis 21. September), nach Sardinien (12. bis 19. Oktober) sowie im Advent nach Oberfranken (5. bis 8. Dezember) organisiert.

Zu Hause findet das weitere Angebot des Heimatvereins der Erkelenzer Lande statt. Irmgard Gisbertz wird am 19. Januar einen Vortrag über Dalmatien und am 2. März einen über Sardinien halten. Traditionell für den 3. Oktober ist die Jahresversammlung des Heimatvereins der Erkelenzer Lande terminiert, für den 2. Dezember 2017 die Bücherbörse und für den 21. Dezember der elfte vorweihnachtliche Mundartabend.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: 30 Angebote und kein Ende in Sicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.