| 09.45 Uhr

Schwanenberg
4 Songs zu Psalm 23 in 24 Stunden

Schwanenberg: 4 Songs zu Psalm 23 in 24 Stunden
Die Konfirmanden der Evangelischen Kirchengemeinde Schwanenberg haben mit Pfarrer Robin Banerjee einen Psalm zu einem Popsong umgeschrieben. FOTO: J�rg Knappe
Erkelenz. Die Konfirmanden der Evangelischen Kirchengemeinde Schwanenberg wurden in Solingen kreativ, erstellten vier Liedtexte zum Hirten-Psalm. Pfarrer und Musiker Sebastian Schade hat sie vertont.

Der kommende Sonntag ist der Palmsonntag – und der hat für rund 20 Jugendliche der Evangelischen Kirchengemeinde Schwanenberg eine besondere Bedeutung. Dann werden sie in einem feierlichen Gottesdienst konfirmiert. Gewissermaßen den "Soundtrack" dazu haben sie selbst verfasst: Beim Konfi-Wochenende im Hackhauser Hof, der Evangelischen Jugendbildungsstätte in Solingen-Ohligs, haben sie vier Liedtexte zum bekannten Psalm 23 ("Der Herr ist mein Hirte") geschrieben.

Noch an Ort und Stelle vertont hat sie Berufschulpfarrer und Musiker Sebastian Schade mit seinem mobilen Aufnahmestudio – in einer einzigen Nacht. "Wir haben den ordentlich mit Kaffee versorgt, dann hat er losgelegt", erläutert launig Schwanenbergs Pfarrer Robin Banerjee, der neben den weiteren Schwanenbergern Steffen Morjan und Jonas Landmesser sowie den Krefeldern Markus Kalberg, Franziska Neubauer und Michael Rolauffs vor Ort zum Betreuerteam gehörte.

Entstanden sind die vier Songs so in gerade einmal 24 Stunden – und das musste auch so sein. Denn zum Abschluss des Konfi-Wochenendes wurden die Songs im Sonntagmorgen-Gottesdienst vor Ort uraufgeführt. Banerjee erinnert sich: "Zunächst waren die jugendlichen Komponisten und Sänger sehr unsicher, manche verdeckten scheu ihre Gesichter. Doch dann haben sie gemerkt, dass alle anderen ihr Lied super fanden, im Takt richtig mitgingen. Am Ende haben alle erfüllt und jubelnd geklatscht – ich meine sogar, dass ihre Gesichter erleuchtet waren."

Hier gibt es die vier Konfirmationssongs zum Download:

Aus vier Versen aus Psalm 23 konnten die Konfirmanden auswählen. Aus "Er führet mich auf rechter Straße" entstand so das Lied "Gottes Plan", aus "Und ob ich schon wanderte im finstern Tal" der Song "Im finsteren Tal", aus dem Vers "Denn Du bist bei mir" wurde "Traumception" und aus "Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde" der Song "Vergebung".

"Alle vier Lieder sind wirklich gut", bekräftigt Banerjee, "ich musste an den Texten nichts mehr ändern." Was Konfirmandin Lina Eigelshoven schmunzelnd ein wenig korrigiert: "Direkt geändert hat der Pastor zwar in der Tat nichts, aber er hat einige Textpassagen ein wenig umgestellt." Und welche Bedeutung die großen Holzstöcke haben, die die Konfirmanden gebastelt haben, erläutert Heidi Morjan: "Das sind Hirtenstäbe – passend zum Psalm."

Francesca Neubauer bekennt derweil, dass es "am Anfang schon komisch war, die eigenen Stimmen auf Band zu hören". Das habe sich mittlerweile aber gelegt – und beim Vorstellungsgottesdienst in Schwanenberg haben die Konfis ihre Lieder auch schon der eigenen Gemeinde präsentiert, erklärt und ausgelegt.

Fazit: Auch in dieser Hinsicht sind die Konfirmanden für Palmsonntag gerüstet – der große Tag kann getrost kommen.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwanenberg: 4 Songs zu Psalm 23 in 24 Stunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.