| 00.00 Uhr

Erkelenz
865 Schüler bis zur neunten Klasse erleben drei bewegte Projekttage

Erkelenz: 865 Schüler bis zur neunten Klasse erleben drei bewegte Projekttage
FOTO: Marcus Coenen (Archiv)
Erkelenz. Cusanus-Gymnasium in Erkelenz macht "gesunde und bewegte Schule" zum Projekttage-Thema. Von Andreas Speen

Schüler und Lehrer des Cusanus-Gymnasiums wollen zeigen, was eine gesunde und bewegte Schule ausmacht. Für kommenden Samstag, 11. November, laden sie von 10 bis 15 Uhr zu einem Präsentationstag ein. Vorbereitet wird dieser ab Mittwoch an drei Projekttagen, in denen Schüler und Lehrer in 42 Gruppen in verschiedener Weise der Frage nachgehen, was eine gesunde und bewegte Schule ausmachen kann.

Eine Gruppe erarbeitet sich Entspannungstechniken, die dazu gedacht sind, später in den Schulalltag zu integrieren. Eine zweite Gruppe begibt sich auf Pilgertouren nach Wassenberg und Mönchengladbach, auf denen Bewegung, Meditation und Entspannung für Körper und Geist erfahren werden sollen. Zwei weitere Gruppen entwickeln Spiele, die drinnen und draußen gespielt werden können. Einer Gruppe geht es um den Kursraum und wie darin ein angenehmes Lernklima geschaffen werden kann, und wieder andere Schüler beschäftigen sich mit gesunder oder ungesunder Ernährung, Fitness für den Kopf durch Mathematik oder Nachhaltigkeit an einer Schule. Und noch anderen studieren Tänze aus der ganzen Welt ein, die am Samstag aufgeführt werden.

865 Schüler von 1570 jungen Menschen, die das Cusanus-Gymnasium in Erkelenz besuchen, nehmen an den Projekttagen teil. Sie besuchen die Klassen fünf bis neun und werden von rund 100 Lehrern betreut. Diese machen 29 projektbezogene Angebote, und die Schüler der fünften und sechsten Klassen arbeiten in ihren 13 Klassenverbünden. "Bei ihnen sollen die Projekttage außerdem noch dazu dienen, sich kennenzulernen", sagt Schulleiterin Rita Hündgen.

Eingeladen zum Präsentationstag sind Eltern und Freunde der Schule sowie Grundschüler, die künftige Cusaner werden könnten. "Wir erwarten einen großen Besucheransturm", erklärt Hündgen, die den Lehrern Jörg Diepenthal und Philipp Jordans für die Organisation der Projekttage und dem Kollegium für die vielen Projektideen dankt. "Wir können eine große Themenvielfalt anbieten, weil unsere Lehrer sehr einfallsreich waren", sagt Rita Hündgen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: 865 Schüler bis zur neunten Klasse erleben drei bewegte Projekttage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.