| 00.00 Uhr

Erkelenz
Amtsgericht Erkelenz zieht um

Erkelenz. Acht Jahre nach dem Start wird das Bauprojekt abgeschlossen.

Das Amtsgericht Erkelenz nimmt am nächsten Mittwoch den Dienst im neuen Gebäude am Konrad-Adenauer-Platz 3 auf. Der Umzug vom alten, hinter dem Neubau gelegenen Gerichtsgebäude läuft seit einigen Tagen. Er wird seinen Höhepunkt jedoch am Montag und Dienstag kommender Woche erleben. Wie die Amtsgerichtsleitung mitteilte, wird das Erkelenzer Amtsgericht am 15. und 16. August geschlossen bleiben.

Für unaufschiebbare Angelegenheiten wird im bisherigen Dienstgebäude an der Kölner Straße 61 an beiden Tagen von 9.30 bis 10.30 Uhr ein Eildienst eingerichtet. Mit dem Umzug des Amtsgerichts wird auch der Ambulante Soziale Dienst, unter der Anschrift Kölner Straße 50, die Arbeit in dem neuen Gebäude aufnehmen.

Bis es zu dem Umzug in das neue Gerichtsgebäude kommen konnte, verging viel Zeit. Schon 2008 hatte es einen Architektenwettbewerb für einen Gerichtsneubau gegeben, den die Berliner Architekten Weinmiller gewannen. Danach erfolgte ein erster Spatenstich, doch tat sich in der Folgezeit lange nichts - es fehlte das Geld. Im April 2014 kam es dann zum zweiten symbolischen Spatenstich, diesmal mit dem Landesjustizminister Thomas Kutschaty. Seither ist an dem sechsgeschossigen Gebäude mit zweigeschossigem Kolonnaden-Anbau zur Kölner Straße gebaut worden. In der nächsten Woche wird dieses Projekt acht Jahre nach seinem Beginn abgeschlossen.

(spe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Amtsgericht Erkelenz zieht um


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.