| 00.00 Uhr

Erkelenz
Angebliche Bauarbeiter erbeuten 200 Euro

Erkelenz. Unbekannte Trickdiebe in Holzweiler. Fluchtauto hat MG-Kennzeichen. Polizei sucht Zeugen.

Opfer eines Trickbetrugs ist eine 77-jährige Frau aus Holzweiler geworden. Gegen 12.30 Uhr hatten am Mittwoch zwei Männer an ihrer Haustür geklingelt und sich als Mitarbeiter einer Kanalbaufirma ausgegeben, die Arbeiten am Haus durchführen müsse. Dafür müssten sie Heizungen sowie Wasserzulauf abstellen, haben sie laut Polizeisprecherin Angela Jansen der 77-Jährigen erklärt. "Da die Männer seriös wirkten und Unterlagen auf einem Klemmbrett vorwiesen, ließ sie einen der beiden eintreten", berichtet Jansen weiter. "Im Haus ging der Mann mit der Bewohnerin zum Hauptventil und schloss es."

Danach gab der Unbekannte an, auch die Ventile aller Heizkörper schließen zu müssen und begab sich ohne die Bewohnerin ins Obergeschoss des Hauses. "Anschließend verlangte er eine Vorauszahlung von etwa 200 Euro. Unter dem Vorwand, die Quittung für die Zahlung holen zu wollen, verließ der Täter daraufhin das Haus. Der zweite Mann hatte so lange vor dem Haus gewartet. Beide stiegen in einen hellen Pkw mit Mönchengladbacher Kennzeichen und fuhren davon", schildert Angela Jansen den Fall weiter.

Einer der Täter war 20 bis 30 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er trug eine Schirmmütze und eine vermutlich graue Jacke. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, wenden sich an das Kriminalkommissariat der Polizei in Hückelhoven unter der Rufnummer 02452 9200.

(spe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Angebliche Bauarbeiter erbeuten 200 Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.