| 00.00 Uhr

Erkelenz
Antrag auf entschärften Knotenpunkt

Erkelenz. Der Verkehrsknotenpunkt von Paul-Rüttchen- sowie Adam-Opel-Straße soll nach dem Willen der FDP entlastet werden. Sie hat an den Stadtrat den Antrag gestellt, die Stadtverwaltung zu beauftragen, die Verkehrsbelastung an dieser Kreuzung zu prüfen und nach Verbesserungsmöglichkeiten für den Verkehrsabfluss aus dem Gewerbegebiet an der Adam-Opel-Straße zu suchen.

Bei dem Gewerbegebiet handele es sich um ein stark frequentiertes Einkaufszentrum mit mehreren publikumsstarken Discountern, in dem sich "seit Jahren insbesondere zu den Haupteinkaufszeiten" die Verkehrsituation "problematisch gestaltet", argumentiert die FDP und fügt an, dass sich "die Situation durch den Neubau der Aldi-Filiale noch verstärkt hat". Und: Während es zwei Einfahrtmöglichkeiten in das Gewerbegebiet gebe, müsse der Verkehr über nur eine Ausfahrt abfließen. "Dadurch kommt es oft zu langen Rückstaus mit erheblichen Wartezeiten", schreibt die FDP in ihrem Ratsantrag.

(spe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Antrag auf entschärften Knotenpunkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.