| 00.00 Uhr

Serie Unternehmer Der Region
Ausrüstung für Wind und Wetter

Serie Unternehmer Der Region: Ausrüstung für Wind und Wetter
Frank Fladung, der Inhaber von "Weltenbummler": Seit nunmehr 20 Jahren ist er in Erkelenz der Experte für Trekking, Outdoor, Abenteuer und mehr. FOTO: RENATE RESCH-RÜFFER
Erkelenz. Der Trekking-, Outdoor- und Abenteuer-Ausstatter Weltenbummler in Erkelenz feiert dieses Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Von Renate Resch-Rüffer

Erkelenz Begonnen hat Frank Fladung, Inhaber von Weltenbummler, gemeinsam mit einem Kollegen vor zwanzig Jahren auf 120 Quadratmetern Verkaufsfläche in Erkelenz. Etwas später und nach Ausscheiden seines Kollegen vergrößerte er das Geschäft auf rund 300 Quadratmeter, jetzt sind es allerdings schon 800 Quadratmeter Ladenfläche. Dort findet sich eine Produktpalette für Outdoor, Trekking- und Abenteuer-Ausstattung wie Rucksäcke, Schlafsäcke, Damen- und Herrenbekleidung und Schuhe. Aber auch speziellere Ausrüstung für Bereiche wie Klettern, Trailrunning oder für Expeditionen hat er im Angebot. An einer Schaukletterwand kann die spezielle Passform überprüft und schon mal eine Proberoute geklettert werden. Rückblickend kann Frank Fladung mit Stolz sagen, dass er seine damaligen Pläne bei der Gründung des Geschäftes und seine Wünsche umsetzen konnte.

Es war ihm immer wichtig, dass sein Geschäft nicht lediglich über Gewinnmaximierung funktioniert, sondern fair und authentisch. Kundenberatung ist ihm wichtig. "Und ich habe heute exakt den gleichen Anspruch wie vor zwanzig Jahren: den Kunden bestmöglich zu beraten und ihm für sein Projekt das Bestmögliche zu geben," sagt er. Verändert haben sich über die Jahre die Bedürfnisse der Kunden. Zu Beginn statteten sich Leute aus, die ihr Hobby extrem ausübten, wie etwa Klettertouren in den Bergen. Heute sind es Menschen, die ihr Abenteuer im Alltag suchen, die beispielsweise für ein Wochenende in die Eifel fahren, um dort zu wandern und zu zelten. Oder Menschen, die mit ihren Tieren viel draußen unterwegs sind.

Inhaber Frank Fladung startete sein eigenes Geschäft in Erkelenz nach einer vierjährigen Filialleiterzeit in einem anderen Unternehmen dieses Wirtschaftszweigs. "Ich bin davor viel gereist", erzählt er, Motorrad- und Rucksackreisen haben ihn fasziniert. "Unser Logo beinhaltet Afrika", erläutert der Inhaber, "während und nach meinem Studium habe ich viele Motorrad- und Landrover-Reisen in Afrika gemacht. Aber ich war auch oft in Europa in den Bergen unterwegs. Dazu passt der Name Weltenbummler."

Inzwischen unterstützen ihn drei Vollzeitkräfte tagtäglich, ebenso zwei Aushilfen. Die Beratungsfachleute, die alle aus der Branche kommen, wissen, wovon sie reden. Jeder hat seinen Spezialbereich, den er auch aktiv ausübt und worüber er sein Wissen weitergeben kann. Damit können Kunden fundiert beraten werden, und das Team ergänzt sich in seinen Erfahrungen entsprechend des Angebots.

Zusätzlich zum Ladenbetrieb bietet die Crew ein Aktivprogramm an, wobei die Mitarbeiter in ihren jeweiligen Bereichen Kunden schulen und ihnen in Workshops zeigen, worauf sie achten müssen. Dafür steht in den Verkaufsräumen eine sechs Meter hohe Kletterwand. In einer Scheune auf Frank Fladungs Bauernhof steht ein Klettersteigparcours zur Verfügung. "Man kann dabei verschiedene Sachen ausprobieren", erläutert er. Für Fortgeschrittene bietet das Team Workshops am Klettersteigparcours im Duisburger Landschaftspark Nord an, der sehr professionell aufgebaut ist. "Dort kann man alle Schwierigkeitsgrade testen", weiß er.

Jedes Jahr wechselt das Programm der Kundenschulungen. Angeboten werden Mountainbike-, Höhlen- und Klettertouren sowie das Seil- und Klettertraining für Geocaching. Es sind durchgehend Eintagesveranstaltungen für Kunden von Weltenbummler. Diese Workshops sind stark nachgefragt. Doch das Angebot läuft neben dem normalen Verkaufsbetrieb und ist deshalb ein Zusatz. "Das alles bieten wir nur mit unseren Mitarbeitern an, jeder, der hier arbeitet, ist auch Anwender", erklärt Fladung, und verdeutlicht so die Kompetenz seiner Leute. Der ökologische Gedanke ist verankert im Leitbild des Unternehmens. "Wir bevorzugen Outdoorproduzenten, die Wert darauf legen, ökologisch zu produzieren." Firmen, die dem Anspruch der Ökologie oder der artgerechten Tierhaltung nicht entsprechen, werden aus dem Sortiment gestrichen. Als Beispiel führt er Unternehmen der Woll- und Daunenproduktion an.

Dem Trend der Kunden, mehr übers Internet zu kaufen, trug Weltenbummler vor fünf Jahren Rechnung, als Fladung sich entschied, zum Internetauftritt einen Shop hinzuzunehmen. Dieses Jahr im März ging er stark überarbeitet online. "Damit können wir beides abdecken, Onlinepräsenz und Beratung am Standort," sagt er. "Trotzdem macht das Onlinegeschäft einen geringen Prozentsatz des Umsatzes aus." Viele Kunden nutzen den Onlineshop auch sehr intensiv zur Vorabinformation, ob bestimmte Artikel in der richtigen Größe vorrätig sind, bevor sie selbst ins Geschäft kommen.

Obwohl die mediale Präsenz vor allem in der jungen Generation die Naturerfahrung verdrängt, ist Frank Fladung zuversichtlich. "Vor 20 Jahren gab es mehr Leute, die draußen aktiv waren und dafür etwas brauchten. Wenn junge Menschen jedoch heute in die Natur gehen, gehen sie sehr viel bewusster raus und sind dabei auch gut informiert."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Unternehmer Der Region: Ausrüstung für Wind und Wetter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.