| 00.00 Uhr

Erkelenz
Auswählen aus vollem Ferienprogramm

Erkelenz. Mit vielen ehrenamtlichen Helfern bieten die Stadt Erkelenz und die Jugendzentren ZaK, Katho und Cirkel in den Sommerferien unterschiedliche Tagesprogramme an - 2017 wird ganz stark Kreativität gefördert. Von Andreas Speen

Kinder, Jugendliche und ihre Eltern sollten in den kommenden Tagen überlegen, wie der Nachwuchs seine Sommerferien verbringen möchte, wenn keine Urlaubsreise geplant ist: Die Stadt Erkelenz und die Jugendzentren ZaK, Katho und Cirkel haben ihre Ferienprogramme veröffentlicht, und schon ab dem 22. Juni beginnen dazu die Anmeldephasen.

Die Ferienprogramme werden grundsätzlich offen für alle angeboten, was heißt: unabhängig von Alter, Geschlecht, sozialer oder ethnischer Herkunft, sexueller Orientierung, körperlicher, geistiger oder seelischer Verfassung und Religion. "So haben alle Kinder und Jugendlichen mit und ohne Behinderung die Möglichkeit, ihre Freizeit gemeinsam zu verbringen", erklärt Stadtjugendpfleger Markus Wilmer. "Um eine gründliche Vorbereitung und individuelle Betreuung zu gewährleisten, werden die Eltern bei der Anmeldung um genaue Informationen über die Art und den Grad der Behinderung gebeten."

Eröffnet werden die Ferienspiele der Stadt Erkelenz traditionell mit der Feuerwehraktion am letzten Schultag, Freitag, 14. Juli, von 14 bis 16 Uhr an der Feuerwache. Ebenfalls zu Ferienbeginn startet am Samstag, 15. Juli, von 18 bis 22 Uhr die zweite Freibad-Disco im Erka-Bad für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahre. Das Freibad wird dann zur Party-Zone erklärt.

In den beiden ersten Wochen der Sommerferien bietet die Stadt Erkelenz überwiegend Workshops im kreativen, spielerischen, gestalterischen und sportlichen Bereich angeboten. Darüber hinaus werden eine Übernachtung im Heuhotel Böscherhof in Wegberg am 17. Juli sowie ein Tagesausflug zum Freizeitpark Ketteler Hof in Haltern am See am 19. Juli angeboten. Das beliebte Lagerfeuer mit Stockbrotbacken wird am 28. Juli im Baumschulpark Mennekrath angeboten. Ein weiterer Klassiker ist seit Jahren der große Kinder- und Jugendflohmarkt rund um das Alte Rathaus. Dieser findet am Mittwoch, 26. Juli, von 10 bis 14 Uhr statt. Die dritte Ferienwoche wird als Aktionswoche auf dem Gelände von Haus Hohenbusch durchgeführt. "In diesem Jahr verwandelt sich das ehemalige Kreuzherrenkloster in ein stimmungsvolles Festival-Gelände. Unter dem Motto ,Junior-Festival' verbringen die 120 Kinder eine aufregende Woche", kündigt Wilmer an. Zwei der acht Gruppen mit jeweils 15 Kindern werden integrativ angeboten: "Hier haben jeweils bis zu fünf Kinder mit Behinderung die Möglichkeit, am abwechslungsreichen Programm teilzunehmen."

Dieses Jahr kann die Stadt Erkelenz außerdem, gefördert über das Kulturrucksack-Programm, in der fünften Ferienwoche ein Angebot machen: Für 20 junge Autoren zwischen zehn und 14 Jahren gibt es vom 14. bis 18. August täglich zwischen 14 und 17 Uhr im Haus Spiess eine kreative, kostenfreie Schreibwerkstatt. Angesprochen sind Kinder, die sich gerne Gruselgeschichten ausdenken und sie zu Papier bringen möchten. Unterstützung bei der Ideenfindung, beim Recherchieren, beim Aufbau der Geschichte und beim Schreiben bekommen die Kinder von den Profis Kurt Lehmkuhl, Helmut Wichlatz (beide Krimiautoren), Andrea Rings (Jugendbuchautorin) und René Wagner (Hörbuchsprecher).

Einige städtische Aktionen sind auf bestimmte Altersgruppen begrenzt, ansonsten ist die Teilnahme grundsätzlich für Kinder ab dem abgeschlossenen ersten Schuljahr möglich. Nach oben besteht keine Altersbegrenzung. Viele Aktivitäten sind auch für ältere Kinder und Jugendliche interessant. So werden zum Beispiel eine Tagesfahrt zum Phantasialand bei Brühl, ein Ausflug zum Kletterwald Aachen und ein Wasserskikurs am Amici Beach am Effelder Waldsee speziell für Kinder ab zwölf Jahre angeboten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Auswählen aus vollem Ferienprogramm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.