| 00.00 Uhr

Erkelenz
B 57: Kreisverkehr wird ab April gebaut

Erkelenz: B 57: Kreisverkehr wird ab April gebaut
Baumfällungen an der Bundesstraße zwischen Erkelenz und Rath-Anhoven kündigen die Erschließung des nächsten Erkelenzer Umsiedlungsortes an. FOTO: Laaser, Jürgen (jl)
Erkelenz. Nahe dem Parkplatz an der B 57 bei Erkelenz erfolgt am 9. April der Spatenstich für die Erschließung des nächsten Umsiedlungsorts. Dazu wird dort zunächst ein Kreisverkehr angelegt. Von Andreas Speen

Bäume sind rechts und links der Bundesstraße 57 zwischen Erkelenz und Rath-Anhoven in vorigen Woche gefällt worden. Dort soll ab dem 9. April ein Kreisverkehr gebaut werden, der den Umsiedlungsort anbinden wird, der für die Menschen aus Keyenberg, Kuckum, Berverath, Unter- und Oberwestrich ab demselben Zeitpunkt angelegt werden wird. Geplant ist für den 9. April mit den Umsiedlern ein feierlicher Spatenstich zum Start der Erschließungsbauarbeiten, teilte der Bergbautreibende RWE Power auf Nachfrage mit. Denkbar ist zu diesem Anlass, so ist aus dem Erkelenzer Rathaus zu hören, auch ein Ministerbesuch.

RWE Power hat die Erschließung des neuen Ortes zwischen Borschemich (neu) und Rath-Anhoven derzeit ausgeschrieben. Gesucht wird ein Generalunternehmer, der möglicherweise am 9. April präsentiert wird. Dazu erklärt Stephanie Möller, Pressesprecherin von RWE Power: "Die Erschließung des Gesamtgebiets wird durch uns und in Abstimmung mit der Stadt Erkelenz durchgeführt. Eine Vergabe und der Baubeginn sind für April geplant. Wir erwarten, dass die Erschließungsarbeiten im Jahr 2017 abgeschlossen werden." Dann sollen auch die ersten privaten Bauvorhaben entstehen und möglicherweise schon bezogen werden, denn ab dem 1. Dezember 2016, so ist mit der Stadt Erkelenz vereinbart, sollen bereits die ersten baureifen Grundstücke zur Verfügung stehen.

Damit diese erreicht werden können, wird ab April der Kreisverkehr auf der Bundesstraße 57 errichtet, dessen Mitte laut RWE begrünt werden soll. Die Baumfällarbeiten hätten schon jetzt durchgeführt werden müssen, weil das Bundesnaturschutzgesetz den Zeitraum von Anfang Oktober bis Ende Februar dafür festlegt, erläutert Thomas Balzhäuser vom Planungsamt der Stadt Erkelenz. Ausgehend vom künftigen Kreisverkehr wird eine Erschließungsstraße angelegt, welche den neuen Ort mit der Bundesstraße verbindet. "Ausgeschrieben ist eine Straße mit einseitigem Fahrradweg und einer Baumreihe auf ebenfalls einer Straßenseite", erklärt Stephanie Möller von RWE Power. Gepflanzt werden sollen diese Bäume wie möglichst viel weiteres Straßenbegleitgrün sowie Grün im öffentlichen Raum bereits in diesem Jahr. Dazu sagt Möller: "Generell planen wir, Bäume so früh wie möglich zu pflanzen, damit möglichst viel Grün vorhanden ist, wenn die ersten Grundstücke bezogen werden." Dies sei Wunsch der Umsiedler gewesen.

Innerorts sollen in diesem und im nächsten Jahr Straßen unterschiedlicher Größe angelegt werden, von etwa fünf Meter breiten Wohnwegen bis zur Ring- und Sammelstraße, die im Querschnitt 13 Meter breit werden und alle Orte miteinander verbinden soll.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: B 57: Kreisverkehr wird ab April gebaut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.