| 09.49 Uhr

RE4 und RB33
Zerstörter Schaltkasten sorgt für Verzögerungen bei der Bahn

Rheydt/Erkelenz. Seit Dienstagabend kommt zu Verspätungen beim RE4 und RE33 zwischen Mönchengladbach und Erkelenz in beiden Richtungen. Laut Bahn hat jemand einen Schaltkasten zerstört, der den Verkehr an Bahnübergängen regelt.

Betroffen ist der Streckenabschnitt zwischen Mönchengladbach-Rheydt und Erkelenz. Dort wurde offenbar am Dienstag ein Schaltkasten zerstört. Er regelt den Verkehr an fünf Bahnübergängen. Deswegen können die Züge auf dieser Strecke nur sehr langsam fahren.

Derzeit sei ein Techniker dabei, den Schaltkasten zu reparieren. Außerdem würden Bahnübergangsposten eingesetzt, die den Verkehr manuell regelten. Die Störung soll laut Deutscher Bahn aber noch bis 16 Uhr weiter bestehen.

Betroffen sind diese Strecken:

  • RE 4: Aachen – Herzogenrath – Mönchengladbach – Düsseldorf – Wuppertal – Hagen – Dortmund
  • RE 4: Dortmund – Hagen – Wuppertal – Düsseldorf – Mönchengladbach – Herzogenrath – Aachen
  • RB 33: Aachen / Heinsberg – Mönchengladbach – Krefeld – Duisburg
  • RB 33: Duisburg – Krefeld – Mönchengladbach – Heinsberg / Aachen
(hpaw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bahn: Störung zwischen Mönchengladbach und Erkelenz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.