| 00.00 Uhr

Erkelenz
Ballons steigen wieder zur Burgkirmes

Erkelenz: Ballons steigen wieder zur Burgkirmes
Im vergangenen Jahr hatten die Kinder aus Erkelenz auf der Burgkirmes rund 400 Luftballons zu einem Weitflugwettbewerb aufsteigen lassen. FOTO: Laaser (Archiv)
Erkelenz. Vom 11. bis 14. September werden in Erkelenz insgesamt 80 Schaustellergeschäfte erwartet. Beteiligt am Erfolg der Veranstaltung sind erneut die "Freunde der Burg" und die Schützenbruderschaft "Unserer lieben Frau 1418". Von Andreas Speen

Bis zu 42 Meter hoch und 130 Kilometer in der Stunde schnell - wer das erleben will, muss die Erkelenzer Burgkirmes besuchen und dort wiederum das "Freak" genannte Fahrgeschäft. Auf den Besucher warten vom 11. bis 14. September insgesamt 80 Schaustellergeschäfte, vom Märchenflieger für die Kleinen bis zum "Shaker" für die Großen.

Eine Kirmes für Familien und Kinder ist die Burgkirmes. Hier gehören ein Ballonwettbewerb, ein Kindertrödelmarkt, ein Feuerwerk und ein Familientag mit reduzierten Fahr- und Eintrittspreisen seit Jahren zum festen Programm. Vielleicht konnte Bürgermeister Peter Jansen deshalb bei der Präsentation der Burgkirmes mit Stolz sagen: "Es ist eine der letzten großen Traditionskirmessen in der Region, die noch einen hohen Publikumszuspruch genießt." Diesen erwarte er auch in diesem Jahr wieder auf dem Kirmesareal zwischen Burgparkplatz, Brück- und Burgstraße sowie Johannismarkt.

Bedeutend für den Erfolg der Kirmes, das hob der Erste Beigeordneter Dr. Hans-Heiner Gotzen hervor, dass "die Schützenbruderschaft ,Unserer lieben Frau 1418' und die ,Freunde der Burg' mit helfenden Händen beteiligt sind". So unterstützen die Burgfreunde den Weitflugwettbewerb für Ballons, in dem sie diese füllen - im vergangenen Jahr waren es 400. Und die Schützen bereichern das Kirmesprogramm durch eine Festmesse am Sonntag, 14. September, die um 10 Uhr in St. Lambertus beginnt und an die sich eine Kranzniederlegung sowie eine Parade mit Musik anschließen. Offiziell wird die Burgkirmes am Freitag, 11. September, um 17 Uhr auf dem Burgparkplatz eröffnet. Doch schon zuvor laden die Schausteller zwischen 14 und 15 Uhr zur Happy-Hour ein, in der Fahrgeschäfte zum halben Preis besucht werden können. Abgerundet wird der erste Kirmestag ab etwa 22 Uhr mit dem Eröffnungsfeuerwerk, das traditionell von der Anhöhe im Ziegelweiherpark abgeschossen wird.

Samstagnachmittag, 12. September, kommen die Kinder um 14 Uhr auf der Burg Erkelenz zusammen, um Luftballons für den Weitflugwettbewerb steigen zu lassen. Teilnahmekarten dazu werden über die Kindergärten, Grundschulen und die Pestalozzischule verteilt. Weitere Teilnahmekarten für Geschwisterkinder gibt es im Bürgerbüro des Rathauses am Johannismarkt.

Während der Kinderflohmarkt am Sonntag, 13. September, ab 11 Uhr die Kirmes ergänzt, laden die Schausteller für Montag, 14. September, zum Familientag mit ermäßigten Preisen ein. "Dieses Angebot ist in den vergangenen zwei Jahren immer besser angenommen worden", erklärte Gerd Lynen von Berg, Chef der Erkelenzer Schausteller. Hierbei handelt es sich aber nicht um deren einziges "Bonbon" für die Kirmesbesucher: "Am Montag, 7. September, ab 8 Uhr werden in der Stadtverwaltung im Zimmer 48 wieder Kirmestaler verkauft. Aber nur an diesem Tag und nur so lange der Vorrat reicht. Zum Preis von 20 Euro bieten wir 25 Kirmestaler im Wert von 25 Euro. Sie können wie Geld auf der Kirmes eingesetzt werden."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Ballons steigen wieder zur Burgkirmes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.