| 00.00 Uhr

Erkelenz
Beauftragter für Behinderte legt sein Amt nieder

Erkelenz. Der ehrenamtliche Behindertenbeauftragte der Stadt Erkelenz, Peter Wild, hat ein Jahr vor Ende der fünfjährigen Amtszeit seinen Posten abgegeben. Darüber informierte Bürgermeister Peter Jansen den Stadtrat. Wild habe für seinen Rückzug berufliche und private Gründe angegeben. Ihm gelte es zu danken, sagte Jansen, weil Peter Wild "den Blickwinkel der Stadtverwaltung sehr gut auf die Belange von Behinderten gelenkt hat".

Selbstkritisch zog Wild gegenüber dem Stadtrat eine Bilanz seiner Arbeit. Er bedauerte, dass es ihm nicht gelungen sei, mehr Menschen zu gewinnen, die sich für die Belange von Behinderten in Erkelenz einsetzen. Ihn freue aber, dass "die städtischen Ferienspiele für Behinderte geöffnet werden konnten" und dass Veranstaltungen wie der Lambertusmarkt inzwischen für Menschen mit Behinderung besuchbar gemacht worden seien, "indem es seit zwei Jahren eine erhöhte Plattform für Rollstuhlfahrer gibt, von der aus sie das Bühnenprogramm verfolgen können". Ein gutes Zeugnis stellte Peter Wild zum Abschluss seiner Tätigkeit der Stadtverwaltung aus, die sich um die Belange von Behinderten kümmere.

Nach den Sommerferien will Bürgermeister Peter Jansen ein Nachbesetzungsverfahren für die Position des ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten der Stadt Erkelenz einleiten.

(spe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Beauftragter für Behinderte legt sein Amt nieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.