| 00.00 Uhr

Erkelenz
Beleuchtung fortsetzen und Baumbepflanzung beraten

Erkelenz. (spe) Die vom Bezirksausschuss für Borschemich, Keyenberg und Venrath angeregte Wegebeleuchtung entlang des Borschemichers Spielplatzes ist im August installiert worden. Das teilte Ausschussvorsitzender Hans Josef Dederichs mit und lobte im Bezirksausschuss: "Das hat gut geklappt, so dass wir für die dunkle Jahreszeit jetzt einen beleuchteten Weg von der Mehrzweckhalle bis zum Oestricher Kamp haben." Bei der Stadt Erkelenz sei inzwischen über den Bezirksausschuss außerdem angeregt worden, die Beleuchtung in die entgegengesetzte Richtung bis zum zukünftigen Umsiedlungsort Keyenberg fortzusetzen.

Über ein Anliegen der Kapellengemeinde Borschemich hatte der Bezirksausschuss jetzt ebenfalls zu beraten. Dazu erklärte Rainer Merkens: "Der Straßenendausbau ist fast beendet, und demnächst soll die Bepflanzung erfolgen. An der Kirche sind zwei Ulmen geplant, an deren Stelle wird gerne einen niedrigeren Bewuchs vorschlagen wollen." Um den Blick auf die aufwachsende Magnolie vor der St.-Martinus-Kapelle und die hinter der Wegemauer gepflanzten Maulbeerbäume nicht zu stören, möchte die Kapellengemeinde auf diese Straßenbäume verzichten. Nachdem Ausschussmitglied Wilfried Lörkens berichtet hatte, "dass auch manche andere Anwohner sich von den Bäumen vor ihren Häusern gestört fühlen", und er dazu geraten hatte, "das Thema nicht anzupacken", entschied der Bezirksausschuss auf Anraten von Astrid Wolters, dass der Kapellenvorstand mit den Bürgern gemeinsam eine Lösung erarbeiten soll.

(neu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Beleuchtung fortsetzen und Baumbepflanzung beraten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.