| 00.00 Uhr

Erkelenz
Bezirksmajestäten festlich eingeführt

Erkelenz. Bezirkskönigspaar Michael und Regina Franken aus Lövenich, Bezirksprinzenpaar Maximilian Kremer mit Tanja Rohm aus Golkrath und Schülerprinz David Krämer aus Venrath freuen sich auf die neue Schützensaison. Von Natalie Urbig

Mit dem Bezirkskönigsabend beginnt für den Schützenverband Erkelenz die neue Festsaison. In diesem Jahr ist es eine besondere - denn zum ersten Mal nach 50 Jahren laden die 15 Bruderschaften Anfang Mai zum Bundesköniginnentag nach Erkelenz ein. "Wir feiern Goldhochzeit", sagt Bezirksbundesmeister Hermann-Josef Kremer erwartungsvoll.

Ebenso besonders ist damit auch die Amtszeit, die vor den neuen Bezirksmajestäten liegt. Ihre Inthronisierung und das Übergeben der Bezirksstandarte an die Brudermeister stand im Mittelpunkt des feierlichen Bezirkskönigsabends. Zunächst trafen sich die alten und neuen Bezirksmajestäten sowie die Vertreter aller 15 Bruderschaften des Bezirksverbands im Tagungsraum der Volksbank.

Von da aus zogen sie zu den Klängen des Trommler- und Pfeifercorps Holzweiler und des Instrumental-Musikvereins Hilfarth in die Stadthalle ein. Hier wurde das ehemalige Bezirkskönigspaar Eric Jäschke und Jaqueline Helle (St. Sebastianus Lövenich), der Bezirksprinz Maximilian Schoden (St. Laurentius Houverath) und der Bezirksschülerprinz Nick Elsberger (St. Sebastianus Kückhoven) verabschiedet.

Ihre Nachfolger sind das Bezirkskönigspaar Michael und Regina Franken (St. Sebastianus Lövenich), das Bezirksprinzenpaar Maximilian Kremer mit Tanja Rohm (St. Stephanus Golkrath) und der Bezirksschülerprinz David Krämer (St. Josef Venrath). Als neue Majestäten vertreten sie den Bezirksverband sowohl innerhalb als auch außerhalb der Stadtgrenzen wie etwa auf dem Bundesschützenfest, das in diesem Jahr in Werlte stattfindet.

Auf dem bereits 15. Berzirkskönigsabend dankte Kremer allen, die den Verband dabei unterstützen, dass diese Tradition weitergeführt wird. Außerdem wurden die Spenden des Bezirksverbandes Erkelenz in Höhe von 1200 Euro an den Bezirkspräses Pater Paul Mathew für sein Waisenheim in Indien übergeben.

Ein weiterer Höhepunkt war die Verkündung der Pokalsieger des Bezirksschießen. Gleich drei Pokalkategorien gab es: Den ersten Platz des Ewald-Narewski-Pokals (Könige) gewann die Bruderschaft St. Sebastianus Kückhoven. St. Stephanus Golkrath belegte den ersten Platz um den Wanderpokal der Veranstaltungsgemeinschaft Bauernmarkt (Prinzen) während sich die Bruderschaft St. Sebastianus Lövenich über den ersten Platz für den Markus-Paulsen-Pokal (Schülerprinzen) freuen konnte.

Zum ersten Mal spielte die Band "Allegro" auf dem Bezirkskönigsabend und forderte die große Schützenfamilie zum Tanzen auf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Bezirksmajestäten festlich eingeführt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.