| 00.00 Uhr

Erkelenz
Borschemich gibt bald das "neu" ab

Erkelenz. Mit roten Streifen überklebte Straßenschilder in Borschemich (neu) kündigen an, dass demnächst auf den Zusatz "alt" oder "neu" verzichtet werden kann. Dann wird es nur noch "Linde Borschemich" oder "Von-Paland-Straße" heißen. Noch aber müssen sich die Anwohner etwas gedulden, erklärt Dr. Hans-Heiner Gotzen, der Erste Beigeordnete der Stadt Erkelenz.

"Im ersten Schritt kündigen wir mit dem Abkleben eine Änderung an, die im Spätherbst umgesetzt werden soll. Bis dahin müssen wir zum Beispiel noch die Datenbanken des Einwohnermeldeprogramms umstellen", erklärt Dr. Hans-Heiner Gotzen. Sobald das geschehen ist, will die Stadtverwaltung die Einwohner von Borschemich (neu) informieren: "Wir werden mitteilen, ab wann die Personalausweise und Reisepässe sowie die Kfz-Papiere umgemeldet werden können und wie das Prozedere dazu aussieht." Verbunden sei auch erst mit dieser Bürgerinformation, dass sich die Postadresse ändert: "So lange ist der Zusatz ,neu' noch notwendig." Übergangsweise bleiben aber auch danach noch für insgesamt ein Jahr beide Adressen, somit mit und ohne den Zusatz "neu", gültig. Dr. Hans-Heiner Gotzen erklärt weiter: "Erst danach werden dann die Straßen- und Ortseingangschilder geändert. Entweder wird das Zusatz ,neu' entfernt oder es gibt ganz neue Schilder."

Dass diese Namensumstellung jetzt begonnen werden konnte, hat ermöglicht, dass nun auch die letzten Einwohner von Borschemich (alt) für den nahenden Tagebau Garzweiler II ihre Heimat verlassen haben.

(spe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Borschemich gibt bald das "neu" ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.