| 00.00 Uhr

Worte zur Woche
Bürgerbeteiligung von Dauer gefragt

Erkelenz. Seit dieser Woche gibt es eine für die Zukunft von Erkelenz wichtige Internetseite: www.leitentscheidung-braunkohle. nrw. Bis zum 8. Dezember können dort Anregung und Kritik zum Entwurf der politischen Leitentscheidung der nordrhein-westfälischen Landesregierung zur Zukunft des Braunkohlentagebaus in Erkelenz abgegeben werden. Noch sind 66 Tage Zeit dazu. Die ersten Einträge sind schon gemacht.

Diese Bürgerbeteiligung wird für die Menschen in Holzweiler wichtig sein. Sie finden zwar schon einige ihrer Wünsche im Entwurf der Leitentscheidung, doch gibt es noch welche, wie den nach einer östlichen Ausfallstraße und dem Erhalt der bisherigen Landstraße zum Autobahnkreuz Jackerath, die sich darin nicht finden, allenfalls erahnen lassen. Wichtig ist der Beteiligungsprozess, auch das ist festzuhalten, ebenso für all jene Menschen aus dem Erkelenzer Land, die bei RWE Power ihre Arbeit haben. Denn für sie wird das Thema, wie der Strukturwandel in der Region ohne Jobverluste gestaltet werden soll, von eminenter Bedeutung sein. Auch dazu sind, in dem Internetforum wie gegenüber der dauerhaft tätigen Innovationsregion Rheinisches Revier, Anregungen gefragt.

Gefragt sind die Landesregierung und besonders die Stadt Erkelenz allerdings auch nach dem 8. Dezember. Bei allem Lob, das die Interessengemeinschaft "Perspektive für Holzweiler" berechtigterweise in den vergangenen Wochen für ihre viele Arbeit im Leitentscheidungsprozess erhalten hat: Für das Dorf - das anders als über Jahrzehnte erwartet nun nicht mehr für den Tagebau umsiedeln wird - wird eine dauerhafte Form der Bürgerbeteiligung nötig sein, über die Holzweilers Zukunft erarbeitet wird.

Allein werden die Interessengemeinschaft oder der politisch besetzte Bezirksausschuss für Holzweiler und Immerath diese Mammutaufgabe nicht leisten können. Dazu bedarf es eines breiten Bündnisses, vielleicht eines nur für diesen Ort gewählten Beirats. Nun sind die Stadt Erkelenz sowie deren Politiker gefragt, ob sie ein solches Beteiligungsgremium einrichten wollen.

andreas.speen@rheinische-post.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Worte zur Woche: Bürgerbeteiligung von Dauer gefragt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.