| 00.00 Uhr

Erkelenz
Bürgerpartei: Fahrradfahren am Markt einschränken

Erkelenz. Die Bürgerpartei will das Fahrradfahren auf der Kölner Straße zwischen Erkelenzer Markt und Kölner Tor verbieten lassen. Das kündigte Karl-Heinz Frings im Ausschuss für Stadtentwicklung an. Er sehe dort rasende und Fußgänger gefährdende Fahrradfahrer, aber keine Kontrollen des "überlasteten Ordnungsamtes", das regelnd in die derzeit erlaubte gemeinschaftliche Nutzung eingreife.

Frings stellte diesen Antrag in Aussicht, nachdem Nicole Stoffels vom Stadtmarketing angekündigt hatte, dass Erkelenz sich nächstes Jahr neu um den Titel "Fahrradfreundliche Stadt" bewerben will. Die Stadt gehört seit 2011 der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Städte in Nordrhein-Westfalen an. Alle sieben Jahre müssen an diese Anträge auf weitere Mitgliedschaft gestellt werden, was eine kontinuierliche Überprüfung der Fahrradfreundlichkeit durch eine Kommission sicherstellen soll. Aktuell gehören ihr 80 Kommunen an.

(spe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Bürgerpartei: Fahrradfahren am Markt einschränken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.