| 00.00 Uhr

Erkelenz
Dank an langjährige Wehrleute

Erkelenz. Mitglieder der verschiedenen Einheiten in der Freiwilligen Feuerwehr Erkelenz, die sich seit 50, 60 und sogar 70 Jahren diesem Ehrenamt verschrieben haben, sind von Kreisbrandmeister Klaus Bodden als Vorsitzendem des Kreisfeuerwehrverbands Heinsberg und von Helmut van der Beek, dem Leiter der Feuerwehr Erkelenz, geehrt worden.

Auch Erster Beigeordneter Dr. Hans-Heiner Gotzen als Feuerschutzdezernent, Ordnungsamtsleiter Dieter Stumm und Bürgermeister Peter Jansen übermittelten in einer Feierstunde in der Stadthalle mit den Führungskräften der Erkelenzer Wehreinheiten ihre Glückwünsche.

In kurzen Worten beleuchtete Klaus Bodden die Arbeit der Feuerwehrleute in den ersten Nachkriegsjahren und rief die damals primitiven Möglichkeiten der Wehrleute in das Gedächtnis der altgedienten Kameraden zurück. Sein Resümee aus 70 Jahren Feuerwehrarbeit: "Es wurde jedes Feuer gelöscht - früher wie heute mit genau den Mitteln, die den Wehrleuten jeweils zur Verfügung gestanden haben."

Geehrt wurden für 50 Jahre Karl-Josef Hark (Löscheinheit Gerderath), Franz-Josef Lievre (Lövenich), Otto Kamp, Kurt Landmesser (beide Schwanenberg), Manfred Pauly, Günter Schnitzler (beide Hetzerath), Ludger Goebels (Kückhoven), Karl Hilgers (Kuckum), Erwin Rolfs (Golkrath), für 60 Jahre Hans Pangels (Matzerath), Josef Brings (Holzweiler), Heinz-Josef Amend (Keyenberg), Leo Lemmen (Granterath), Hubert Mertens (Houverath), Karl Platzbäcker (Erkelenz), Herman Görtz (Matzerath) sowie für 70 Jahre Heinrich Weynen (Keyenberg), Fritz Weckauf (Katzem), Josef Boebels (Borschemich) und Peter Höpgens (Lövenich).

(uh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Dank an langjährige Wehrleute


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.