| 00.00 Uhr

Erkelenz
"Das Beste, was mir passieren konnte"

Erkelenz. Aufregend, spannend, interessant, erfolgreich: Micki Schläger sucht nach Worten, wenn er sein erstes Höhner-Jahr beschreibt. Von Markus Peggen

Vor einem Jahr präsentierte die Kölner Kult-Gruppe "Höhner" den Erkelenzer als Nachfolger für Peter Werner. "Es war sehr ereignisreich, mit vielen tollen Erlebnissen und Auftritten, eigentlich ein großes Erlebnis", versucht Schläger dieses Jahr Revue passieren zu lassen und ergänzt: "Etwas Besseres hätte mir gar nicht passieren können." Ein Auftritt war aber auch für Schläger etwas Besonderes: Die Höhner spielten als Gäste bei Chris de Burgh. "Zunächst haben die einen Titel von uns gespielt und dann wir insgesamt vier mit seiner Band gemeinsam", erinnert sich Schläger, "diese Kollegen zu treffen, war wirklich außergewöhnlich".

Auch die Karnevalszeit war für Micki Schläger "einfach großartig": "Auch wenn es manchmal stressig ist, aber wenn Du dann in den Sälen bist und die Leute drehen durch, dann macht das einfach Spaß."

In den vergangenen Tagen und Wochen waren die Höhner in ganz Deutschland auf Tour: München, Mannheim, Osnabrück, Hamburg standen da unter anderem auf dem Plan.

Jetzt steht aber schon das nächste Highlight vor der Tür: Gerade kommt er von den Proben für das große Konzert in der Lanxess-Arena am kommenden Samstag in Köln. Das wird der große Abschluss der "Alles op Anfang"-Tournee. "Ganz viel Höhner" erwartet die Fans dann, verspricht Schläger. Eine große Mischung aus Kult-Klassikern, aber auch einige neue Songs sind dann dabei. Zudem präsentiert jedes Höhner-Mitglied einen englischen Oldie: "Ich habe mir was von Elton John ausgesucht", schmunzelt der 47-Jährige.

Für die Fans gibt es auch noch mal ein letztes Wiedersehen mit den beiden Ur-Höhnern Peter Werner und Janus Fröhlich: "Die werden wir hier auch noch einmal und dann auch wirklich zum letzten Mal verabschieden", lacht Schläger. Auf der ganz großen Bühne können sich alle also auf ein Konzert der Superlative freuen. Restkarten für dieses Konzert am kommenden Samstag gibt es übrigens noch an der Abendkasse oder im Vorverkauf unter anderem bei www.koelnticket.de.

Und auch danach geht es direkt weiter für Schläger und die Höhner: Im Mai steht die "Höhner Rockin' Roncalli Show" auf dem Programm. "Die Band ist ja so vielfältig mit so vielen Projekten", erklärt Schläger. Ab dem 20. Mai steht das Zelt für die Zirkus-Show mit den Höhnern als "Begleitband" in Düren. Dieses "Erlebnis" fehlt Schläger übrigens noch, und das wäre dann auch seine letzte Premiere im ersten Jahr bei den Höhnern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: "Das Beste, was mir passieren konnte"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.