| 00.00 Uhr

Sommerfreizeit Sylt
Der "Große Preis vom Möwennest"

Sommerfreizeit Sylt: Der "Große Preis vom Möwennest"
In verschiedenen Ballsportarten - wie Dosenwerfen - ging es im fünften und letzten Teil der Inselspiele um den Sieg. FOTO: Bonsack
Erkelenz. Bei der Sommerfreizeit der Evangelischen Kirchengemeinde Erkelenz sind die letzten Tage auf Sylt verbracht worden. Heute kehren die Kinder und ihre Betreuer zurück.

Nach weiteren spannenden Tagen auf Sylt freuten sich alle auf die Fahrt zu den Seehundbänken, die wir Donnerstagmorgen machten. Um 10.15 Uhr legten wir vom Hörnumer Hafen ab und fuhren mit dem Schiff Adler VI zu den Seehunden. Die spannende und informationsreiche Fahrt dauerte eineinhalb Stunden.

Nach diesem Ausflug machten wir uns auf den Weg zum Strand am Südkap. Dort angekommen, konnten wir picknicken und ins kühle Nass springen. Andere nutzten die Gelegenheit, um Fußball am Strand zu spielen. Nach einem warmen Abendessen teilten wir uns in Gruppen auf und kämpften um den Sieg beim "Großen Preis vom Möwennest". Es gab Fragen mit dem Wert von 20 bis 100 Punkten, hinzu kamen Sonderfragen, Risiko- und Glücksfragen. Alle hatten großen Spaß und wollten unbedingt gewinnen.

Der darauffolgende Tag war der Tag der Entscheidungen bei den Inselspielen. Vormittags war Teil vier der Inselspiele unter dem Motto "Geschicklichkeit und Denkvermögen" dran. Dabei mussten die Teams sich in Disziplinen wie "Eierfall" oder "Papierfliegerweitflug" beweisen. Nachmittags stand das Motto: "Sport" mit Teil fünf im Vordergrund. In verschiedenen Ballsportarten ging es um die Wurst und um den Sieg. Teilweise wurde es ziemlich knapp. Die Gruppe "Ferkel" belegte dabei den ersten Platz. Auf Platz zwei und drei folgten die Gruppen "Die pinken Schweinchen" und "Die Dorrys".

Am letzten Samstag auf Sylt standen T-Shirts-Bemalen und Spiel und Spaß auf dem Hof auf dem Programm. Des Weiteren war geplant, ein letztes Mal den "Privatstrand", den Oststrand, zu besuchen, um zu chillen, schwimmen oder Volleyball zu spielen - schrieb die Presse-AG vor der Aktion und kündigte schon einmal das Ende ihrer Fahrt an: Am Samstagabend werden wir "Aktibu" spielen. Alle sind gespannt, was sich die Betreuer diesmal ausgedacht haben. Sonntag werden wir noch mal Programm haben und Kofferpacken. Am Montag geht es dann zurück nach Erkelenz, wo wir alle hoffentlich gesund und munter, wenn alles gut geht gegen 20 Uhr, eintreffen werden.

Wir alle hatten gemeinsam eine schöne und harmonische Zeit auf der Insel Sylt.

VON SAM, JOSEPHINE, FLORIAN UND DETLEF

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sommerfreizeit Sylt: Der "Große Preis vom Möwennest"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.