| 00.00 Uhr

Zeichnung Der Woche
Der Tagebaurand bei Holzweiler

Erkelenz. Wilhelm Borgs hat mit dem Bleistift ausgedrückt, was ihn bewegt hat, als er vom Entwurf der neuen Leitentscheidung zur Tagebau-Zukunft erfuhr, den die nordrhein-westfälische Landesregierung zunächst in Düsseldorf vorstellte und sodann in Erkelenz öffentlich präsentierte. Sie sieht unter anderem den Erhalt von Holzweiler und einen Abstand zwischen Tagebau und Dorf von 400 Metern vor. "Als alter Erkelenzer fühle ich mich mit betroffen", sagt Borgs, der Ingenieur für Kerntechnik ist und in den 1980er Jahren das Gestalten von Bleistiftzeichnungen für sich als Hobby entdeckte hatte. Inzwischen hängen dessen Miniaturen über Erkelenzer Bauwerke wie Burg, Altes Rathaus oder St. Lambertus in vielen Wohnungen.
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zeichnung Der Woche: Der Tagebaurand bei Holzweiler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.