| 00.00 Uhr

Reisetagebuch
Die ersten Tage in Südtirol

Erkelenz. Wir 36 Kinder und sechs Betreuer des evangelischen Jugendzentrums ZaK sind vorige Woche nach zehnstündiger Busfahrt gut im Moarhof in Südtirol angekommen. Das Haus ist sehr schön, die Zimmer sind groß und wir haben im Garten einen großen Swimmingpool. In den ersten Tagen stand das Kennenlernen im Vordergrund. Die Teilnehmer sind zwischen zehn und 16 Jahren alt, zwei stammen aus dem Niger und Eritrea. Drei Kinder haben während der Freizeit Geburtstag.

Brendans Geburtstag haben wir schon gefeiert, und Uta wird bald zehn Jahre alt. Da das Wetter so schön war, konnten wir schon den hauseigenen Pool erobern. In den ersten Tagen wanderten wir uns ein - den dreistündigen Bienenweg rund um die Gemeinde Rodeneck. Täglich begleitet uns die "Maus", wir fotografieren sie täglich bei unseren Aktivitäten und hängen die Fotos in unserem Speiseraum auf. Anton, der Hausvater, sorgt gut für uns! Es gab zum Beispiel schon mal als Vorspeise Südtiroler "Schlutzer".

Jeden Tag gibt es ein Drei-Gänge-Menü, uns geht es richtig gut! Bald stehen größere Wanderungen an. Wir werden jetzt bald auf einem über 2000 Meter hohen Berg am Gipfelkreuz stehen. Davon und von der Tagesfahrt zum Gardasee werden wir dann beim nächsten Mal berichten. Bis dahin schöne Grüße aus Südtirol. Es grüßen Amelie, Detlef und die ganze Freizeitgruppe.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reisetagebuch: Die ersten Tage in Südtirol


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.