| 00.00 Uhr

Erkelenz
Die Familie, die 2217 Jahre alt ist

Erkelenz: Die Familie, die 2217 Jahre alt ist
Paul Jansen (r.) trommelte seine Cousinen und Cousins in seinem Garten in Hoven zusammen. Sie alle sind Nachfahren von Heinrich und Josefa Körfer aus Rath-Anhoven. FOTO: JÜRGEN LAASER
Erkelenz. Wenn Opa Heinrich und Oma Josefa das erlebt hätten: Ihre Nachkommen, alle aus dem Stamm der Familie Körfer aus Rath-Anhoven, trafen sich in Hoven. Zuletzt fand ein solches Treffen vor 34 Jahren statt. Auch damals war die RP dabei. Von Anke Backhaus

Die alten Fotos von Opa Heinrich und Oma Josefa stehen zweifelsohne im Mittelpunkt. 15 Kinder haben sie zwischen 1892 und 1913 bekommen. Würden Opa, geboren 1857 in Kückhoven, und Oma, geboren 1866 in Rath-Anhoven, heute noch leben, wären sie sicherlich ganz stolz auf den einen Ururenkel, der ihren Namen weitertragen wird: Körfer. Stolz wären sie aber auch auf ihre Nachkommen. Und die hat Paul Jansen zusammengetrommelt und in seinen schmucken Garten in Hoven eingeladen. Familientreffen ist angesagt. Mehr als 30 Personen, in der Hauptsache Jansens Cousinen und Cousins, ließen sich das nicht entgehen.

Endlich mal keine Beerdigung. Da ist die Meinung der großen Familie klar. "Ja, in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten haben wir uns eigentlich nur noch bei Beerdigungen von Verwandten getroffen. Eigentlich schade. Darum fand ich, dass ein Treffen außerhalb eines Begräbnisses mal wieder angesagt ist", sagt Paul Jansen überzeugt. Ein Familientreffen in einem solchen Rahmen ist bereits lange her, um genau zu sein 34 Jahre. Schon damals, also 1981, war die RP dabei. Damals lautete der Titel "Vierfacher Urgroßvater als gemeinsamer Ahne". Heute muss es dagegen heißen "50-facher Urgroßvater". Die Familie ist größer geworden.

"Heute gibt es das ja nicht mehr, dass man so viele Cousinen und Vettern hat", sinniert Paul Jansen. Auf die Familie ist er sehr stolz. Das bringt allein schon die Tatsache zum Ausdruck, dass die Familie eine Art Hobby geworden ist. Jansen, Jahrgang 1941 und ehemaliger Banker, ist leidenschaftlicher Familienforscher. Bis zum Jahr 1605 hat er die Linie verfolgt. "Eine Nebenlinie, die bis nach Erkelenz ging, ließ sich sogar bis ins 15. Jahrhundert verfolgen", erklärt Jansen, der selbst fünf Geschwister hat. "Der Ausgangspunkt meiner Forschungen waren meine Großeltern, also Heinrich und Josefa Körfer." Den Stammbaum hat er derweil in seinem Garten ausgestellt. Dreh- und Angelpunkt der Familiengeschichte ist übrigens Rath-Anhoven.

Unübersehbar herzlich ist die Atmosphäre in Jansens Garten. Vielfach haben sich die Cousins und Cousinen lange nicht gesehen. Sie sind zwischen 61 und 93 Jahre alt. Eine Liste mit allen Namen hat derweil Juliane Körfer mitgebracht. Ihr Mann Paul ist ein Cousin von Paul Jansen. "Ich habe diese Liste dabei, weil ich unter anderem nochmals die Geburts- und Heiratsdaten abgleichen möchte - für die Familienchronik", erklärt Juliane Körfer.

Man hat sich eine Menge zu erzählen, es wird viel gelacht. Und dann ist es Zeit für Kaffee, "Lädderkesfla" und Streuselkuchen. Bei über 30 Personen sind natürlich mehrere Tische nötig. Doch Jansens Garten, in dem Fuchsien in vielen Variationen blühen, ist groß genug, um für jeden einen gemütlichen Platz zu bieten. Und dann wird mal zusammengerechnet: Die Familienmitglieder bringen es auf stolze 2217 Jahre. Das nächste Treffen ist indes auch schon geplant - 34 Jahre will schließlich niemand warten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Die Familie, die 2217 Jahre alt ist


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.